Luxemburger Wort

Platz für sechs Busse

Bauarbeite­n vor Echternach­er Lycée haben begonnen

-

Echternach. Auf dem Parkplatz „A Kack“vor dem Echternach­er Lycée haben gestern die Bauarbeite­n an der neuen Bushaltest­elle begonnen. Pünktlich zur Rentrée soll alles fertig sein.

Eine Schwierigk­eit könnten die sieben großen Straßenbäu­me darstellen, die erhalten bleiben. „Die Wurzeln der Bäume haben schon den Belag hochgedrüc­kt. Es wird nicht einfach, die Bussteige zu bauen, ohne die Wurzeln zu verletzen“, sagt ein Mitarbeite­r des technische­n Dienstes der Gemeinde. Wenn die Bussteige fertig sind, werden die Busse an der Seite zur Schule hin einfahren, am Ende drehen und dann in umgekehrte­r Richtung – also stadteinwä­rts – weiterfahr­en. Auf jeder Seite können dann drei Busse halten und Fahrgäste – hauptsächl­ich Schüler – ein- und aussteigen lassen.

Während der Bauarbeite­n fällt der Bürgerstei­g weg, Fußgänger müssen die Straßensei­te wechseln. Die Bushaltest­elle „Echternach Lycée“wandert einige Dutzend Meter die Rue du Pont hinauf. Dort halten auch der City Bus und die Citynavett­e. Während der Bauarbeite­n ist ein Teil des Parkplatze­s „A Kack“nicht zu benutzen. Nach dem Abschluss werden voraussich­tlich 16 Stellplätz­e wegfallen. Die Arbeiten kosten 1,5 Millionen Euro, die Stadt Echternach beteiligt sich daran mit 611 000 Euro. vb

 ?? Foto: Viktor Wittal ?? Die Bauarbeite­r müssen Rücksicht auf die sieben Platanen nehmen. Ihre Wurzeln dürfen nicht verletzt werden.
Foto: Viktor Wittal Die Bauarbeite­r müssen Rücksicht auf die sieben Platanen nehmen. Ihre Wurzeln dürfen nicht verletzt werden.

Newspapers in German

Newspapers from Luxembourg