Luxemburger Wort

Kein Hassverbre­chen gegen Nascar-pilot

-

Bei dem Vorfall rund um Nascarfahr­er Bubba Wallace handelt es sich laut FBI nicht um ein rassistisc­hes Verbrechen. Wie die Us-ermittler am Dienstag mitteilten, habe sich der gefundene Galgenstri­ck seit mehreren Monaten in der Box des 26-Jährigen auf dem Talladega Superspeed­way in Lincoln/alabama befunden. Das FBI habe seine Ermittlung­en „abgeschlos­sen und festgestel­lt, dass Bubba Wallace nicht das Ziel eines Hassverbre­chens war“, schrieb die Rennsports­erie Nascar in einer Erklärung. Das Zugseil für ein Garagentor habe sich bereits seit vergangene­m Herbst an der Fundstelle befunden, zu diesem Zeitpunkt seien die Garagen noch nicht zugeteilt gewesen. „Wir sind dankbar zu hören, dass dies kein absichtlic­her, rassistisc­her Akt gegen Bubba war“, schrieb Nascar. sid

Newspapers in German

Newspapers from Luxembourg