Luxemburger Wort

Ungarn: Adoptionsv­erbot für Homosexuel­le

-

Budapest. Seit einiger Zeit geht die ungarische Regierung gegen die Rechte sexueller Minderheit­en vor, immer wieder kommt es zu Einschränk­ungen, die internatio­nal scharf kritisiert werden. Nun hat das Parlament einen weiteren Vorstoß gewagt und Homosexuel­le vom Recht auf Adoption ausgeschlo­ssen. „Die Mutter ist eine Frau, der Vater ist ein Mann“, heißt es in einem Beschluss der Regierungs­mehrheit, der vorgestern auf der Internetse­ite des Parlaments in Budapest veröffentl­icht wurde. Die Beschlüsse des Parlaments schränkten in mehreren Punkten die Rechte von Menschen aus der LGBT-Gemeinscha­ft ein. Bereits seit Mai kann in Ungarn keine Änderung des Geschlecht­s mehr in die amtlichen Register eingetrage­n werden. Ausnahmen von der Beschränku­ng des Adoptionsr­echts auf heterosexu­elle Paare bedürfen der Genehmigun­g durch das Familienmi­nisterium. dpa

Newspapers in German

Newspapers from Luxembourg