Luxemburger Wort

„Gielt Band“in der Hauptstadt

-

Interessie­rte können an vier Tagen in den Bongerten am Klouschter­gaart im Stadtgrund (Rue Plaetis) und im Viertel Belair (Avenue Gaston Diderich) kostenlos Obst für den privaten Gebrauch einsammeln. Mitarbeite­r des Service Parcs sind vor Ort und helfen bei Fragen.

– 23. September (12 bis 19 Uhr) – 24. September (10 bis 17 Uhr) – 30. September (12 bis 19 Uhr)

– 1. Oktober (10 bis 17 Uhr)

Weitere Details zu der Aktion „Gielt Band“und welche Gemeinden sonst noch teilnehmen, gibt es online.

www.antigaspi.lu/activities/ de-projet-gielt-band/

Um die biologisch­e Vielfalt zu unterstütz­en, wurden unter anderem beim Klouschter­gaart im Stadtgrund mehrere Bienenstöc­ke gesetzt. Auch Vögel sollen die Bäume vor Insekten schützen, deren Fortbestan­d wird ebenso gefördert. „Die Blaumeisen oder Kohlmeisen essen die gefräßigen Raupen auf den Bäumen.“Das Obst ist zudem eine wichtige Nahrungsqu­elle für die Tiere.

Das trockene Wetter hat den Bäumen allerdings zugesetzt. „Es müsste tagelang regnen, damit sich wirklich etwas Positives tut“, so der Sektorchef. „Man sieht, dass viele Bäume einen Teil ihres Obstes abwerfen. Das passiert aus Schutz.“Denn mit weniger Obst verbrauche der Baum auch weniger Wasser. Etwas Gutes hat die lange Trockenhei­t dann allerdings schon: Die Bäume sind in diesem Jahr nicht von Pilz befallen, sagt Goedert.

 ?? Fotos: Chris Karaba ?? Einer der größten Bongerten in der Hauptstadt mit 50 Bäumen ist der Klouschter­gaart unter dem Bockfelsen im Stadtgrund.
Fotos: Chris Karaba Einer der größten Bongerten in der Hauptstadt mit 50 Bäumen ist der Klouschter­gaart unter dem Bockfelsen im Stadtgrund.

Newspapers in German

Newspapers from Luxembourg