Fed legt Zins­pau­se ein

USA Zins­er­hö­hung im De­zem­ber

Tageblatt (Luxembourg) - - Geschichte -

Die US-No­ten­bank Fed pau­siert nach meh­re­ren Zins­er­hö­hun­gen und nimmt zu­gleich An­lauf für ei­nen wei­te­ren Schritt nach oben. Der Schlüs­sel­satz zur Ver­sor­gung der Ge­schäfts­ban­ken mit Geld bleibt in der Span­ne von 2,0 bis 2,25 Pro­zent, wie die Wäh­rungs­hü­ter um Fed-Chef Je­ro­me Po­well mit­teil­ten.

Sie be­schei­nig­ten der Wirt­schaft zu­dem ein ho­hes Wachs­tums­tem­po und lie­ßen da­mit die Tür für ei­ne wei­te­re Er­hö­hung of­fen. Der Leit­zins wur­de zu­letzt im Sep­tem­ber an­ge­ho­ben – die drit­te Er­hö­hung in die­sem Jahr. Ei­ne vier­te dürf­te bald fol­gen: „Mit dem an­hal­tend kräf­ti­gen Wachs­tum für das drit­te Quar­tal so­wie dem star­ken Be­schäf­ti­gungs­auf­bau im Ok­to­ber im Rü­cken steu­ert die Fed klar auf ei­ne wei­te­re Zins­an­he­bung im De­zem­ber zu“, so der Chef­volks­wirt Uwe Bur­kert von der Lan­des­bank LBBW.

Die Wirt­schaft zwi­schen Chi­ca­go und Los An­ge­les hat­te ihr ho­hes Wachs­tums­tem­po im Som­mer nur leicht ge­dros­selt: Das Brut­to­in­lands­pro­dukt (BIP) leg­te mit ei­ner auf das Jahr hoch­ge­rech­ne­ten Ra­te von 3,5 Pro­zent zu, nach­dem im Früh­jahr ein Plus von 4,2 Pro­zent her­aus­ge­sprun­gen war.

Job­markt brummt

Der Job­markt legt zu­dem seit Mo­na­ten deut­lich stär­ker zu, als nö­tig wä­re, um mit dem Be­völ­ke­rungs­wachs­tum Schritt zu hal­ten. Die Fed soll Voll­be­schäf­ti­gung und sta­bi­le Prei­se si­chern. Sie wähnt sich bei die­sen Zie­len bei ei­ner Er­werbs­lo­sen­quo­te von zu­letzt 3,7 Pro­zent am Ziel und spricht von ei­nem Ar­beits­markt, der „wei­ter an Stär­ke“ge­won­nen ha­be. Auch die In­fla­ti­on se­hen die Wäh­rungs­hü­ter im grü­nen Be­reich, da sie sich auf der von der Fed an­ge­peil­ten Mar­ke von 2,0 Pro­zent sta­bi­li­siert hat.

(Reu­ters)

Newspapers in German

Newspapers from Luxembourg

© PressReader. All rights reserved.