Wo einst die Wel­len wog­ten

Tageblatt (Luxembourg) - - Magazin -

NIE­DER­LAN­DE

Der neue hol­län­di­sche Na­tio­nal­park „Nieuw Land“be­fin­det sich zwi­schen Ijs­sel­meer und Mar­keer­meer in der Pro­vinz Fle­vo­land. Das Be­son­de­re an die­sem rund 29.000 Hekt­ar gro­ßen Na­tur­ge­biet ist,

dass es durch Ein­pol­de­rung des Mee­res ge­schaf­fen wur­de.

Nieuw Land wur­de kürz­lich den Sta­tus ei­nes Na­tio­nal­parks zu­er­kannt. Da­mit ha­ben die Nie­der­lan­de nun­mehr 21 Na­tio­nal­parks.

In den 1940er Jah­ren hat­te man das Ge­biet als Schutz vor Hoch­was­ser und Sturm­flu­ten tro­cken­ge­legt. Ab so­fort kön­nen Tou­ris­ten dort, wo einst die Wel­len wog­ten, tro­cke­nen Fu­ßes die Na- tur ent­de­cken, teilt das Nie­der­län­di­sche Bü­ro für Tou­ris­mus & Con­ven­ti­on (NBTC) mit.

Nieuw Land, das aus den Na­tur­ge­bie­ten Oost­vaar­ders­plas­sen, Le­pelaar­plas­sen, Mar­ker­meer und Mar­ker Wad­den be­steht, ist ein­zig­ar­tig und ty­pisch hol­län­disch, weil es durch die Eindei­chung der Zui­der­zee ent­stan­den ist. Die Na­tur hat fast voll­stän­dig den ge­sam­ten Raum in der Um­ge­bung ein­ge­nom­men. Die­ses Spek­ta­kel ist durch die lang­wie­ri­ge Zu­sam­men­ar­beit zwi­schen Mensch und Na­tur ent­stan­den.

Vier Na­tur­schutz­ge­bie­te mit in­di­vi­du­el­lem

Char­me

„In Nieuw Land geht es um mehr als um die Na­tur. Es ist auch ei­ne an­spre­chen­de Ge­schich­te über die Nie­der­län­der“, be­ton­te die nie­der­län­di­sche Land­wirt­schafts­mi­nis­te­rin Ca­ro­la Schou­ten.

Die Ge­schich­te des Na­tio­nal­parks von Fle­vo­land ist ei­ne be­son­de­re. Denn je­des der vier Na­tur­schutz­ge­bie­te hat sei­nen ei­ge­nen Cha­rak­ter im Lau­fe der Zeit ge­formt. Die Pro­vinz Fle­vo­land – größ­ter Pol­der der Welt –, das Mar­ker­meer und auch das Ijs­sel­meer fan­den in der Zäh­mung der Zui­der­zee ih­ren Ur­sprung. Das Se­en­ge­biet Oost­vaar­ders­plas­sen be­her­bergt ei­ne er­staun­li­che Viel­falt an Tie­ren, dar­un­ter Wild­pfer­de. Bei den Le­pelaar­plas­sen han­delt es sich um ein Sumpf­ge­biet auf ehe­ma­li­gem Mee­res­bo­den. Und im Mar­ker­meer ent­steht der­zeit ein künst­li­ches In­sel­reich; ein Ei­land ist be­reits seit Sep­tem­ber 2018 für die Öf­fent­lich­keit zu­gäng­lich, es gibt dort auch ei­nen Na­tur­ha­fen, an dem Pri­vat­boo­te an­le­gen kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Luxembourg

© PressReader. All rights reserved.