All-Ame­ri­can Dreams

STADTBREDI­MUS Fas­zi­na­ti­on US Cars

Tageblatt (Luxembourg) - - Lëtzebuerg Sport - Her­bert Be­cker (Text und Fo­tos)

„Ame­ri­ca first“, wenn wir die­se ab­ge­dro­sche­ne Phra­se ein­mal be­die­nen dür­fen:

Auf der „Schleiss­wiss“in Stadtbredi­mus traf dies am Wo­che­n­en­de zu. Rund 600 PS star­ke US-Bo­li­den, an­ge­reist aus halb Eu­ro­pa, galt es zu be­stau­nen. An­lass war das 33. US-Car-Fes­ti­val, ver­an­stal­tet von den „Ame­ri­can Roadrun­ners Lu­xem­bourg“. Glän­zen­des Chrom, dröh­nen­de V8-Mo­to­ren, Rou­te-66-Fee­ling: Das wa­ren die vor­herr­schen­den At­tri­bu­te beim in­ter­na­tio­na­len US-Car-Mee­ting auf der Schleu­sen­wie­se in Stadtbredi­mus. Rund 600 US-Bo­li­den der be­kann­ten Mar­ken Chrys­ler, Ca­dil­lac, Chev­ro­let, Buick, Dodge oder Ford und da­zu zahl­lo­se Ma­schi­nen der Mo­tor­rad-Kult­mar­ke Har­ley-Da­vid­son wa­ren aus al­ler Her­ren Län­der an­ge­reist: zwei Ta­ge Fee­ling des „Ame­ri­can Way of Li­fe“.

„Con­voi Cru­i­sing“ent­lang der Mo­sel

Das Team der „Ame­ri­can Roadrun­ners Lu­xem­bourg“mit sei­nem Prä­si­den­ten Frank Lou­is hat­te bes­te Vor­aus­set­zun­gen für das Mee­ting ge­schaf­fen, reis­ten vie­le Teil­neh­mer doch schon am Frei­tag an, um ein gan­zes Wo­che­n­en­de an der Lu­xem­bur­ger Mo­sel zu cam­pen, zu gril­len und zu chil­len. Sa­ni­tä­re An­la­gen, Du­schen und so­gar ein Gra­tis-Früh­stück stan­den zur Ver­fü­gung.

Fast 4.000 Be­su­cher zähl­ten die Ver­an­stal­ter an bei­den Ta­gen. „Das Event hat im Lau­fe der Jah­re im­mer mehr an Po­pu­la­ri­tät ge­won­nen“, er­klärt Frank Lou­is. „Wir ha­ben Teil­neh­mer aus Schwe­den, En­g­land, Frank­reich, Bel­gi­en, Hol­land, Deutsch­land und na­tür­lich auch aus Lu­xem­burg. Hier fin­det ein re­ger Er­fah­rungs­aus­tausch statt, das Fah­ren sol­cher Klas­si­ker ist nicht nur ein Hob­by, es ist ei­ne Le­bens­phi­lo­so­phie.“

Das In­ter­es­se ist enorm, stel­len wir fest, an der Ein­tritts­kas­se ste­hen Men­schen­schlan­gen. Fas­zi­niert steht man vor den atem­be­rau­ben­den Heck­flos­sen der Bo­li­den, be­geis­tert sich für die so­ge­nann­ten „Hot Rods“– spe­zi­ell mo­di­fi­zier­te Mo­del­le aus den 40er Jah­ren – oder die PS-star­ken „Mus­cle Cars“mit or­dent­lich Po­wer un­ter der Hau­be.

Die Be­su­cher konn­ten aber nicht nur Bikes und Au­tos be­stau­nen – gleich 40 Ver­kaufs­stän­de bo­ten na­he­zu al­les, was das Herz ei­nes Au­to­fans be­gehrt: Er­satz­tei­le, Ac­ces­soires, Mo­dell­au­tos, De­ko­ar­ti­kel, Bü­cher, Ro­cka­bil­ly/ Wes­tern-Klei­dung und vie­les mehr. Ei­ne Vier­tel­mei­le Food­trucks sorg­te für das leib­li­che Wohl und vier Rock- und Ro­cka­bil­ly-Bands heiz­ten wäh­rend bei­den Ta­gen or­dent­lich ein. High­light war das „Con­voi Cru­i­sing“am Sonn­tag­vor­mit­tag mit 60 aus­ge­such­ten Fahr­zeu­gen, ei­ne schon tra­di­tio­nel­le Aus­fahrt ent­lang der Lu­xem­bur­ger Mo­sel.

Bei un­se­rem Rund­gang tref­fen wir auf Car­los Lo­bo, Ma­na­ger von Har­ley-Da­vid­son Mout­fort. Er schraubt hier seit zwei Ta­gen an ei­ner Har­ley, die kom­plett um­ge­baut wird und ein neu­es Ge­sicht er­hält. „Wir sind spe­zia­li­siert auf das Tu­nen und La­ckie­ren des Kult-Bikes“, lässt er uns wis­sen. „Hier kann uns der Har­ley-Lieb­ha­ber wäh­rend des Events bei der Ar­beit über die Schul­ter bli­cken.“

Gro­ßer Be­su­cher­an­drang herrsch­te an bei­den Ta­gen auf der „Schleiss­wiss“

Newspapers in German

Newspapers from Luxembourg

© PressReader. All rights reserved.