An­ar­chis­ti­scher Auf­stand in Ca­sas Vie­jas

Costa Blanca Nachrichten - - Spanien -

Am 10. Ja­nu­ar 1933 be­gann in der Ort­schaft Ca­sas Vie­jas bei Cá­diz ein an­ar­chis­ti­scher Auf­stand. Mit ex­tre­mer Po­li­zei­ge­walt konn­te die Re­vol­te nach drei Ta­gen nie­der­ge­schla­gen wer­den, was die da­ma­li­ge Re­gie­rung der Zwei­ten Re­pu­blik al­ler­dings in ei­ne tie­fe po­li­ti­sche Kri­se stür­zen soll­te.

Zu Be­ginn des Jah­res 1933 be­gan­nen re­vo­lu­tio­nä­re An­ar­chis­ten lan­des­weit ei­nen ak­ti­ven Wi­der­stand ge­gen die bür­ger­li­che Re­pu­blik zu leis­ten. Da­bei kam es zwar ver­ein­zelt zu Streiks, Aus­schrei­tun­gen und ge­walt­sa­men Zwi­schen­fäl­len, oh­ne aber grö­ße­re Aus­ma­ße zu er­rei­chen.

An­ders in Ca­sas Vie­jas, wo be­waff­ne­te Land­wir­te die Ka­ser­ne der Guar­dia Ci­vil um­stell­ten und bei ei­nem Schuss­wech­sel zwei von vier Po­li­zis­ten le­bens­ge­fähr­lich ver­letz­ten. Was ei­ne Sturm­gar­de un­ter dem Kom­man­do des Ka­pi­täns Ma­nu­el Ro­jas auf bru­ta­le Wei­se räch­te. Sie setz­te ein Haus in Brand, in dem sich die mut­maß­li­chen Tä­ter ver­schanzt hat­ten, wo­bei acht Per­so­nen ums Le­ben ka­men. Zwölf wei­te­re An­ar­chis­ten ließ Ro­jas fest­neh­men und stand­recht­lich er­schie­ßen.

Die re­pu­bli­ka­ni­sche Re­gie­rung von Ma­nu­el Azaña ge­riet we­gen der Vor­fäl­le mas­siv un­ter Druck. Ei­ne Un­ter­su­chungs­kom­mis­si­on kam zwar zu dem Er­geb­nis, dass Azaña das Mas­sa­ker nicht an­ge­ord­net hat­te, trotz­dem ver­lor die Re­gie­rung stark an Rück­halt und büß­te bald dar­auf die Macht ein. (jan)

Blu­ti­ge Re­pres­si­on: Die Re­vol­te en­de­te in ei­nem Mas­sa­ker mit zahl­rei­chen To­ten auf Sei­ten der Auf­stän­di­schen.

Newspapers in German

Newspapers from Spain

© PressReader. All rights reserved.