Já­vea, Dé­nia und Ali­can­te sind teu­ers­te Pflas­ter

Im­mo­bi­li­en­prei­se in der Pro­vinz zie­hen um drei Pro­zent an – Am bes­ten feilscht es sich in Al­coy

Costa Cálida Nachrichten - - Regionales -

Ali­can­te – ms. Die Er­ho­lung des Woh­nungs­bau­sek­tors in der Pro­vinz Ali­can­te ist bei den Im­mo­bi­li­en­käu­fern an­ge­kom­men: Wie das In­ter­net­por­tal www.pre­cio vi­vi­en­das.com in Zu­sam­men­ar­beit mit der Uni­ver­si­tät Comp­lu­ten­se an­hand von Da­ten des Sta­tis­tik­in­sti­tuts INE er­mit­telt hat, sind die Im­mo­bi­li­en­prei­se die­ses Jahr im Schnitt um drei Pro­zent ge­stie­gen.

Bis En­de Ok­to­ber stan­den die teu­ers­ten Ob­jek­te der Pro­vinz in Já­vea, Dé­nia, Ali­can­te, Vil­la­jo­yo­sa und Ben­i­dorm. Mit ei­nem Durch­schnitts­preis von 240.644 Eu­ro für ei­ne gut 30 Jah­re al­te Woh­nung mit 107 Qua­drat­me­tern ist Já­vea das teu­ers­te Pflas­ter. Das güns­tigs­te Ei­gen­heim gibt es in El­da für im Schnitt 67.567 Eu­ro für 105 Qua­drat­me­ter, die 44 Jah­re alt sind.

In Calp misst die Durch­schnitts­woh­nung 87 Qua­drat­me­ter, ist 29 Jah­re alt und kos­tet 201.502 Eu­ro. Güns­ti­ger kom­men Käu­fer in Tor­re­vie­ja weg: Hier kos­ten 73 Qua­drat­me­ter, die 23 Jah­re sind, 105.191 Eu­ro.

Die bes­ten Mög­lich­kei­ten, um den Preis zu feil­schen, ha­ben laut der Stu­die Kauf­in­ter­es­sen­ten in Al­coy. Dort wer­den Im­mo­bi­li­en im Schnitt gut 5.700 Eu­ro un­ter Ein­stiegs­preis ver­kauft, das sind et­wa 6,9 Pro­zent we­ni­ger. alt

Newspapers in German

Newspapers from Spain

© PressReader. All rights reserved.