Ar­beits­lo­sig­keit leicht ge­sun­ken

Rück­gang an Lang­zeit­ar­beits­lo­sen kom­pen­siert An­stie­ge in an­de­ren Sek­to­ren

Costa del Sol Nachrichten - - Andalusien -

Se­vil­la – nic. Die Ar­beits­lo­sig­keit in An­da­lu­si­en ist im No­vem­ber im Ver­gleich zum Ok­to­ber leicht ge­sun­ken. Wie das Na­tio­na­le Sta­tis­tik­in­sti­tut In­em (In­sti­tu­to Na­cio­nal de Em­pleo) am Mon­tag be­kannt gab, wa­ren im No­vem­ber 4.379 Men­schen we­ni­ger ar­beits­los ge­mel­det als im Ok­to­ber, was ei­nem Rück­gang um 0,54 Pro­zent auf ei­ne ak­tu­el­le Ar­beits­lo­sen­zahl von 811.073 ent­spricht.

Nicht über­all zu­rück­ge­gan­gen

Doch nicht über­all wur­de die­ser all­ge­mein po­si­ti­ve Trend re­gis­triert. Zwar wur­den 5.615 we­ni­ger Lang­zeit­ar­beits­lo­se und 256 we­ni­ger Ar­beits­lo­se in der Land­wirt­schaft ver­zeich­net, doch im Di­enst­leis­tungs­sek­tor ist die Zahl der Ar­beits­lo­sen um 1.271, in der In­dus­trie um 122 und im Bau­sek­tor um 99 ge­stie­gen. Auch bei den ein­zel­nen Pro­vin­zen gibt es star­ke Un­ter­schie­de. Wäh­rend die Ar­beits­lo­sen­zahl in Jaén um 3.254, in Cór­do­ba um 2.990, in Se­vil­la um 2.613, im Al­me­ría um 1.332 und in Gra­na­da um 1.063 zu­rück­ge­gan­gen ist, ist sie in Mála­ga um 3.301, in Cá­diz um 1.995 und in Hu­el­va um 1.577 ge­stie­gen. Nach wie vor wur­den auch Un­ter­schie­de be­züg­lich der Ge­schlech­ter fest­ge­stellt. Von den der­zeit 811.073 ge­mel­de­ten Ar­beits­lo­sen sind mit 479.178 mehr als die Hälf­te Frau­en, wäh­rend die Zahl der ar­beits­lo­sen Män­ner 331.895 be­trägt.

Fo­to: CSN-Ar­chiv

Der Di­enst­leis­tungs­sek­tor ver­zeich­net sai­son­be­dingt ge­gen den all­ge­mei­nen Trend ei­nen An­stieg an Ar­beits­lo­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Spain

© PressReader. All rights reserved.