Die Po­kal-Kon­quis­ta­do­ren

Kein Fi­na­le mit Prü­gel­kna­ben – Ma­drid legt sich Fuß­ball­na­ti­on Ar­gen­ti­ni­en an

Costa del Sol Nachrichten - - Sport -

Ma­drid/Asun­ción – dpa. Der ar­gen­ti­ni­sche Fuß­ball-Schla­ger kommt nach Eu­ro­pa: Das we­gen Kra­wal­len in Bu­e­nos Ai­res ab­ge­sag­te Fi­nal-Rück­spiel der Co­pa Li­ber­ta­do­res zwi­schen den Erz­ri­va­len Bo­ca Ju­ni­ors und Ri­ver Pla­te fin­det nun am Sonn­tag, 9. De­zem­ber, im 10.000 Ki­lo­me­ter ent­fern­ten Sta­di­on Bern­abéu in Ma­drid statt. „Sie ha­ben uns die Co­pa ge­klaut“, ti­tel­te die viel­ge­le­se­ne ar­gen­ti­ni­sche Sport­zei­tung „Olé“.

Viel Freu­de in Spa­ni­en – Frust, Kri­tik und Pro­tes­te in Ar­gen­ti­ni­en. Ri­ver Pla­te be­klag­te den Ver­lust des Heim­vor­teils nach dem 2:2 im Hin­spiel bei Bo­ca Ju­ni­ors. „Wenn wir Ar­gen­ti­ni­er die­ser Ta­ge den G20-Gip­fel or­ga­ni­sie­ren kön­nen, wie­so wer­den wir dann nicht ein Fuß­ball­spiel aus­rich­ten kön­nen?“, frag­te Ri­ver-Prä­si­dent Ro­dol­fo D’Ono­frio. Der Geg­ner woll­te un­ter­des­sen den Ti­tel am grü­nen Tisch zu­ge­spro­chen be­kom­men.

In Spa­ni­en le­ben 250.000 Ar­gen­ti­ni­er, und man kennt die Bri­sanz des ar­gen­ti­ni­schen Su­per­clá­si­co. „Das ist das Spiel des Jahr­hun­derts, das Spiel al­ler Jahr­hun­der­te“, ju­bel­te der Mo­de­ra­tor der Nach­rich­ten­sen­dung des TV-Sen­ders RTVE, Xa­bier For­tes. Wenn al­les gut lau­fe, wür­den die Chan­cen Spa­ni­ens, die WM 2030 aus­zu­rich­ten, viel grö­ßer wer­den. So­gar Mi­nis­ter­prä­si­dent Pe­dro Sán­chez ver­si­cher­te via Twit­ter, die Maß­nah­men zur Ge­währ­leis­tung der Si­cher­heit al­ler sei­en im Gan­ge.

Am vo­ri­gen Sams­tag hat­ten Ri­ver-Fans den Te­am­bus von Bo­ca auf dem Weg ins Mo­nu­men­talS­ta­di­on mit St­ei­nen be­wor­fen. Da­bei wur­den meh­re­re Spie­ler ver­letzt, dar­un­ter Bo­ca-Ka­pi­tän Pa­blo Pé­rez. An­schlie­ßend gab es Zu­sam­men­stö­ße zwi­schen der Po­li­zei und Hun­der­ten von Ri­ver-An­hän­gern. Die Pres­se sprach von ei­ner Schan­de für den ar­gen­ti­ni­schen Fuß­ball. Das Spiel war zu­nächst auf den Sonn­tag ver­scho­ben wor­den, wur­de dann auf­grund von Si­cher­heits­be­den­ken ab­ge­sagt. Nach den Kra­wal­len trat der Si­cher­heits­mi­nis­ter der Stadt Bu­e­nos Ai­res zu­rück, wo am Frei­tag und Sams­tag der G20-Gip­fel statt­fand.

Der Kon­ti­nen­tal­ver­band Con­me­bol ver­don­ner­te Ri­ver Pla­te, die ers­ten zwei Par­ti­en im nächs­ten Jahr vor lee­ren Rän­gen spie­len. Fer­ner soll der Ver­ein ei­ne Stra­fe von 400.000 US-Dol­lar zah­len. Gleich­zei­tig lehn­te das Tri­bu­nal den An­trag von Bo­ca Ju­ni­ors ab, den Ti­tel oh­ne Rück­spiel zu­zu­spre­chen. Das Hin­spiel war 2:2 aus­ge­gan­gen. Bei­de Ver­ei­ne ha­ben ge­gen die Ent­schei­dun­gen Be­ru­fung ein­ge­legt.

Kra­wal­le als Schan­de für den ar­gen­ti­ni­schen Fuß­ball

Fo­to: dpa

Beim Schla­ger­spiel zwi­schen Bo­ca Ju­ni­ors und Ri­ver Pla­te kam es zu Aus­schrei­tun­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Spain

© PressReader. All rights reserved.