Ge­gen Stier­kampf

Was­ser­un­ter­neh­men schließt Ab­kom­men mit An­woh­nern – In­ves­ti­ti­on in Hö­he von 477.000 Eu­ro

Costa del Sol Nachrichten - - Erste Seite -

Stier­kampf­geg­ner ru­fen am Sams­tag in Mar­bel­la zur De­mons­tra­ti­on auf

Mar­bel­la – lk. Of­fen­bar ist auch das Was­ser­ver­sor­gungs­un­ter­neh­men Aco­sol mit gu­ten Vor­sät­zen ins Jahr ge­star­tet. Ein ers­tes An­zei­chen da­für ist, dass es am 2. Ja­nu­ar die Sa­nie­rung der Ab­was­ser­lei­tun­gen an der Pla­ya de Ven­tura del Mar zwi­schen Mar­bel­la und San Pe­dro Al­cán­ta­ra wie­der auf­ge­nom­men hat. Zu­nächst muss­te das zum Kom­mu­nal­ver­band west­li­che Cos­ta del Sol ge­hö­ren­de Un­ter­neh­men Aco­sol je­doch die Ge­neh­mi­gung der An­woh­ner­ge­mein­schaft der Ur­ba­ni­sa­ti­on Ven­tura del Mar S.A. ein­ho­len.

Seit Mo­na­ten la­gen die Bau­ar­bei­ten brach. Da­bei han­delt es sich um ei­ne Schwach­stel­le im Ab­was­ser­sys­tem, da dort ge­le­gent­lich Ab­wäs­ser ins Meer lie­fen. Die Fir­ma San­do über­nimmt die Sa­nie­rung, de­ren Kos­ten sich auf 47.000 Eu­ro plus Mehr­wert­steu­er be­lau­fen. Seit April wer­den die zen­tra­len Sam­mel­stel­len an Land und acht Ab­was­ser­kol­lek­to­ren zwi­schen Ven­tura del Mar und am rech­ten Ufer des Río Gua­dai­za sa­niert. Im Ju­ni wur­den die Sa­nie­rungs­ar­bei­ten vor­über­ge­hend ge­stoppt, um die Strand­ur­lau­ber nicht zu stö­ren. Die Stadt­ver­wal­tung muss­te bei den An­woh­nern Li­zen­zen ein­ho­len, um die Ar­bei­ten auf den je­wei­li­gen Grund­stü­cken durch­füh­ren zu kön­nen. Ei­ne letz­te Hür­de muss­te Aco­sol noch neh­men: Die Re­pa­ra­tur der Haupt­lei­tung, die fünf Me­ter un­ter dem Küs­ten­wan­der­weg liegt und bis zur Fas­sa­de ei­nes Chi­rin­gui­tos reicht, der eben­falls in Be­sitz von Ven­tura Mar S.A. ist.

Der für Aco­sol zu­stän­di­ge Stadt­rat, Ma­nu­el Car­de­ña (PP), sag­te, dass 70 Pro­zent der Ar­bei­ten ab­ge­schlos­sen sei­en. „Um die­se Schwach­stel­le in un­se­rem Ab­was­ser­sys­tem aus­zu­mer­zen, muss­ten wir pri­va­te Grund­stü­cke be­tre­ten, da hier die Lei­tun­gen ver­lau­fen“,

70 Pro­zent der Sa­nie­rungs­ar­bei­ten sind ab­ge­schlos­sen

so Car­de­ña. Aco­sol hat den Grund­stücks­ei­gen­tü­mern zu­ge­sagt, die ent­stan­de­nen Schä­den schnellst­mög­lich zu be­he­ben. Er füg­te hin­zu, dass es sich um „kei­ne ein­fa­che Sa­nie­rung“han­delt. Vor­aus­sicht­lich im Fe­bru­ar sol­len die Sa­nie­rungs­ar­bei­ten ab­ge­schlos­sen sein. „Wir zie­len dar­auf, ei­ne Brü­cke über den Fluss Gua­dai­za zu bau­en und die Lei­tun­gen dort ent­lang zu füh­ren, um so die Ab­was­ser­kol­lek­to­ren an den Strän­den von San Pe­dro Al­cán­ta­ra künf­tig zu be­sei­ti­gen“, sag­te Car­de­ña.

Fo­to: Le­na Ku­der

Ab­was­ser­kol­lek­to­ren wie die­se am Strand von Cos­ta­bel­la sol­len an der Pla­ya Ven­tura del Mar zwi­schen Mar­bel­la und San Pe­dro Al­cán­ta­ra bald ver­schwin­den.

Newspapers in German

Newspapers from Spain

© PressReader. All rights reserved.