Frau­en fei­ern die Wahl von gleich zwei Bun­des­rä­tin­nen

BERN. Fe­mi­nis­tin­nen ju­beln über die Wahl zwei­er Bun­des­rä­tin­nen. An­de­re fin­den, das Ge­schlecht sol­le kei­ne Rol­le spie­len.

20 Minuten - Basel - - Bundesratswahlen -

Im Eil­zugs­tem­po hat das Par­la­ment Vio­la Am­herd (CVP) und Ka­rin Kel­ler-Sut­ter (FDP) in den Bun­des­rat ge­wählt. Am­herd er­ziel­te im ers­ten Wahl­gang 148 Stim­men, Kel­ler-Sut­ter 154 Stim­men. Die St. Gal­le­rin ist die ers­te FDP-Bun­des­rä­tin nach Eli­sa­beth Kopp, die vor fast 30 Jah­ren we­gen ei­nes po­li­ti­schen Skan­dals zu­rück­ge­tre­ten war. Mit ih­rer Wahl sei ein «dor­nen­vol­les Ka­pi­tel der frei­sin­ni­gen Frau­en» be­en­det, sag­te Kel­ler-Sut­ter in ih­rer Re­de. Seit 1848 sind nun neun Frau­en in den Bun­des­rat ge­wählt wor­den.

«Heu­te ist ein his­to­ri­scher Tag für die Schweiz: Zwei neue

Bun­des­rä­tin­nen sind ge­wählt», twit­ter­te der Bund Schwei­ze­ri­scher Frau­en­or­ga­ni­sa­tio­nen Alliance F. Die Grü­nen-Na­tio­nal­rä­tin Ali­ne Tre­de be­tont: «Die Hälf­te der Be­völ­ke­rung in die­sem Land sind Frau­en. Bis jetzt wa­ren sie im Bun­des­rat völ­lig un­ter­ver­tre­ten.» Die Ope­ra­ti­on Li­be­ro zeig­te sich kämp­fe­risch: «Lasst uns da­für sor­gen, dass in Zu­kunft noch mehr Frau­en in die Po­li­tik ge­hen.»

SVP-Na­tio­nal­rä­tin Nad­ja Pie­ren da­ge­gen kann die gan­ze Auf­re­gung um das Ge­schlecht der neu­en Bun­des­rä­tin­nen nicht ver­ste­hen: «Es braucht die bes­ten Leu­te. Sie­ben Bun­des­rä­te, die sich mit Herz­blut für uns ein­set­zen. Nur das zählt. Das Ge­schlecht spiel­te kei­ne Rol­le.» Twit­terU­ser pflich­ten Pie­ren in die­ser Sa­che bei. Das zei­gen Hashtags wie: «Haupt­sa­che #Frau – #Po­li­tik ist egal?»

Drei Frau­en sind im neu­en Bun­des­rat ver­tre­ten. Seit ges­tern be­steht er aus (v.l.): Alain Ber­set (SP), Ue­li Mau­rer (SVP), Si­mo­net­ta Som­maru­ga (SP), Guy Par­me­lin (SVP), Igna­zio Cas­sis (FDP), Vio­la Am­herd (CVP), Ka­rin Kel­ler-Sut­ter (FDP) und Bun­des­kanz­ler Wal­ter Thurn­herr (CVP).

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.