Steht Kol­ler beim FCB vor dem Raus­wurf?

BA­SEL. Die Kri­se beim FCB er­reicht ei­nen neu­en Tief­punkt.

20 Minuten - Basel - - Vorderseite - EVA TE­DES­CO

Aus in der Eu­ro­pa Le­ague. Nur Platz 4 in der Li­ga. Und der Rück­stand auf Le­a­der YB ist auf 19 Punk­te an­ge­wach­sen. Die FCB-Ver­ant­wort­li­chen wa­ren letz­ten Sonn­tag nach dem 1:3 tief er­schüt­tert. We­gen der un­ter­ir­disch schwa­chen Vor­stel­lung in der 2. Halb­zeit, vor al­lem aber we­gen den Äus­se­run­gen von Mar­cel Kol­ler nach der er­neu­ten Schlap­pe ge­gen YB. «Wir hat­ten die Po­wer nicht, um da­ge­gen­zu­hal­ten», mein­te der FCB-Trai­ner an der Me­di­en­kon­fe­renz, «im kon­di­tio­nel­len Be­reich sind wir nicht auf dem Le­vel, den es braucht.»

Die­se Sät­ze ka­men gar nicht gut an. Nicht nur, weil er schluss­end­lich die Ver­ant­wor­tung für die Be­las­tungs­steue­rung im Trai­ning trägt, son­dern auch, weil er seit Au­gust in Ba­sel ist und – vor al­lem oh­ne Eu­ro­pa­cup­spie­le – Zeit ge­nug ge­habt hät­te, et­was zu än­dern.

Die Kri­se beim FCB er­reicht nun ei­nen neu­en Tief­punkt. Ei- ni­ge Spie­ler ha­ben sich bei Sport­chef Mar­co St­rel­ler und Prä­si­dent Bern­hard Bur­ge­ner über den Trai­ner be­klagt. Die Zu­sam­men­ar­beit zwi­schen St­rel­ler und Kol­ler stand von An­fang an un­ter kei­nem gu­ten Stern. In­zwi­schen ist das Tisch­tuch längst zer­schnit­ten. Bleibt die Fra­ge, wer geht oder ge­hen muss: Wirft St­rel­ler hin oder muss der Sport­chef den Kopf für die Mi­se­re hin­hal­ten und ge­hen? Wird Kol­ler als gros­ses Miss­ver­ständ­nis ent­las­sen?

Die Zu­kunft des Trai­ners soll in­tern schon dis­ku­tiert wer­den, St­rel­ler hin­ge­gen wei­ter­hin das Ver­trau­en Bur­ge­ners ge­nies­sen. Antworten wer­den aber war­ten müs­sen, denn der FCB-Boss weilt die­se Wo­che ge­schäft­lich in Süd­afri­ka.

KEYSTONE

Mar­cel Kol­ler scheint beim FC Ba­sel nur noch we­nig Rü­cken­de­ckung zu ge­nies­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.