6 Schwei­zer star­ben bei Au­to­un­fall in Schwe­den

ADELBODEN. Bei ei­nem Un­fall mit ei­nem Mi­ni­bus sind in Schwe­den sechs Schwei­zer ums Le­ben ge­kom­men. Sie wa­ren auf der Fe­ri­en­rück­rei­se.

20 Minuten - Basel - - Vorderseite -

In der Nacht auf Sams­tag sind bei ei­nem Un­fall in Nord­schwe­den sechs Schwei­zer ums Le­ben ge­kom­men. Die Män­ner zwi­schen 20 und 30 Jah­ren wa­ren in ei­nem Klein­bus un­ter­wegs, als sie fron­tal mit ei­nem Last­wa­gen kol­li­dier­ten. Ein sieb­ter In­sas­se des Klein­bus­ses über­leb­te. Laut sei­nem Va­ter kann er sich nicht an den Un­fall er­in­nern (sie­he rechts). Die Ver­kehrs­ver­hält­nis­se zum Un­fall­zeit­punkt sei­en schwie­rig ge­we­sen. «Die Stras­se war glatt, es war dun­kel und der Wind blies in Or­k­an­stär­ke», so Ma­ria Ja­kobs­son, Spre­che­rin der schwe­di­schen Po­li­zei. Der LKW-Fah­rer sag­te aus, der Mi­ni­van sei ihm auf der fal­schen Stras­sen­sei­te ent­ge­gen­ge­kom­men. Die sechs Freun­de wa­ren auf dem Rück­weg aus ih­ren mehr­wö­chi- gen Fe­ri­en, wo sie Po­lar­lich­ter be­ob­ach­tet hat­ten und Ski ge­fah­ren wa­ren.

Fünf der sechs To­des­op­fer und der Ver­letz­te kom­men aus Adelboden BE. Sie wa­ren Mit­glie­der der Frei­kir­che «Ge­mein­de für Chris­tus». Die Kir­che trau­er­te auf Instagram um die Ver­stor­be­nen und schrieb: «Wir bit­ten euch, für die Be­trof­fe­nen zu be­ten.» Ei­ne Be­kann­te der fünf Män­ner: «Es ist ein gros­ser Ver­lust für das gan­ze Dorf.» Die Freun­de hät­ten in Skan­di­na­vi­en ei­ne Woh­nung oder Hüt­te be­ses­sen. «Sie fuh­ren je­weils übers Neu­jahr hin. Es ist tra­gisch, dass sie aus­ge­rech­net am Welt­cup­Wo­chen­en­de in Adelboden ster­ben muss­ten», so die Frau. Die Or­ga­ni­sa­to­ren des Ski-Welt­cups leg­ten ei­ne Schwei­ge­mi­nu­te für die Op­fer ein. «Un­se­re Ge­dan­ken sind bei den Fa­mi­li­en und An­ge­hö­ri­gen», heisst es in ei­ner Mit­tei­lung.

MA­RIA ENGS­TRÖM-AN­DERS­SON

Beim Ver­kehrs­un­fall in Schwe­den sind sechs Schwei­zer ums Le­ben ge­kom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.