Staat New York ver­klagt Do­nald Trump

20 Minuten - Bern - - Ausland -

WASHINGTON. Der US-Staat New York hat Prä­si­dent Do­nald Trump we­gen mut­mass­lich il­le­ga­ler Ver­wen­dung von Gel­dern aus sei­ner Fa­mi­li­en­stif­tung ver­klagt. Die ges­tern ver­öf­fent­lich­te Kla­ge rich­tet sich auch ge­gen sei­ne bei­den äl­tes­ten Söh­ne Do­nald Ju­ni­or und Eric so­wie sei­ne Toch­ter Ivan­ka. Die Trump-Fa­mi­lie soll ge­gen die für ge­mein­nüt­zi­ge Stif­tun­gen gel­ten­den Ge­set­ze ver­stos­sen ha­ben. Ge­ne­ral­staats­an­wäl­tin Bar­ba­ra Un­der­wood wirft der Trump-Stif­tung vor, über die Jah­re hin­weg Gel­der für die «per­sön­li­chen und ge­schäft­li­chen» In­ter­es­sen Trumps miss­braucht zu ha­ben. So soll die Stif­tung un­ter an­de­rem ei­ne Sum­me von mehr als 2,8 Mil­lio­nen Dol­lar für die Wahl­kam­pa­gne des heu­ti­gen Prä­si­den­ten zweck­ent­frem­det ha­ben. Trump kri­ti­sier­te die Kla­ge um­ge­hend als «lä­cher­lich».

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.