Su­va heizt die De­bat­te um IV-De­tek­ti­ve an

BERN. Die Su­va hat sich in die So­zi­al­de­tek­tiv- De­bat­te ein­ge­mischt. Das sei « Be­hör­den­pro­pa­gan­da», sa­gen Jung­po­li­ti­ker.

20 Minuten - Bern - - Vorderseite - JU­LIA KÄ­SER/DA­NI­EL KRÄ­HEN­BÜHL

KON­TRO­VERS Am 25. No­vem­ber stimmt die Schweiz dar­über ab, ob Pri­vat­de­tek­ti­ve bei Be­trugs­ver­dacht auf Ver­si­cher­te an­ge­setzt wer­den dür­fen. Be­trof­fen sind die In­va­li­den­ver­si­che­rung, die Kran­ken­ver­si­che­rung so­wie die Un­fal­lund die Ar­beits­lo­sen­ver­si­che­rung. Im Ju­li misch­te sich die Schwei­ze­ri­sche Ver­si­che­rungs­an­stalt Su­va mit ei­nem On­li­neFak­ten­check in die De­bat­te ein und zer­zaust 13 von 15 Ar­gu­men­te ge­gen das um­strit­te­ne Ge­setz. So wä­re es et­wa nicht er­laubt, Ob­ser­va­tio­nen vom Ehe­bett ei­nes Ver­si­cher­ten zu ma­chen, selbst wenn sich der De­tek­tiv auf öf­fent­li­chem Grund be­fin­det. Auch das Mo­bil­te­le­fon ei­nes Ver­si­cher­ten dürf­te nicht «ge­hackt» wer­den.

In ei­nem of­fe­nen Brief for- dern Po­li­ti­ker der Jun­gen GLP und Jung­frei­sin­ni­ge im Li­be­ra­len Ko­mi­tee die Su­va auf, sich als Bun­des­un­ter­neh­men neu­tral zu ver­hal­ten und kei­ne «Be­hör­den­pro­pa­gan­da» zu ver­brei­ten. «Die Su­va ver­rät ih­re Ver­si­cher­ten», sagt Pas­cal Vuichard ( Jun­ge GLP), Mit­glied des Ge­gen­ko­mi­tees. Laut SPNa­tio­nal­rä­tin Sil­via Schen­ker be­ruft sich die Su­va zu­dem auf Tat­sa­chen, die aus dem Ge­set­zes­text so nicht ab­ge­lei­tet wer­den dürf­ten.

Der Fak­ten­check be­zie­he sich auf Qu­el­len wie den Be­richt zur Ver­nehm­las­sung oder die Po­si­ti­on des Bun­des­ra­tes, ent­geg­net Su­va-Spre­cher Ser­kan Isik. «Mit den ge­plan­ten Mass­nah­men zur Miss­brauchs­be­kämp­fung wer­den die Prä-

mi­en­gel­der un­se­rer Ver­si­cher­ten ge­schützt, was in ih­rem In­ter­es­se liegt.» Die Su­va ha­be sich ein­ge­mischt, da sie sich von Ge­set­zes­geg­nern mit fal­schen In­for­ma­tio­nen kon­fron­tiert ge­se­hen ha­be. Auch SVPS­tän­de­rat Alex Kuprecht sagt: «Es ist doch von ele­men­ta­rer Be­deu­tung, dass der staat­li­che Un­fall­ver­si­che­rer ak­tiv die Bür­ger auf­klärt.»

Sol­len Pri­vat­de­tek­ti­ve auf So­zi­al­ver­si­cher­te an­ge­setzt wer­den dür­fen?

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.