Ne­mo, was ist mit dei­ner Stim­me?

ZÜ­RICH. Er leg­te ei­nen stei­len Auf­stieg hin, dann nahm er ei­ne Aus­zeit vom Ram­pen­licht. Nun ist Ne­mo mit ei­nem neu­en Song wie­der da.

20 Minuten - Bern - - Vorderseite - Ne­mo ist zu­rück und klingt an­ders MAR­TIN FI­SCHER Das Vi­deo von «Crush uf di» gibts auf 20min.ch

ZÜ­RICH. Mit 19 Jah­ren hat Ne­mo be­reits Gros­ses er­reicht: Mil­lio­nen Streams auf Youtube und Spo­ti­fy, mit «Du» ei­ne Pla­tin-Sing­le, und bei den Swiss Mu­sic Awards wur­de der Bie­ler Mu­si­ker zum Re­kord­sie­ger. En­de 2017 drück­te er auf den Pau­sen­knopf und nahm sich ei­ne Aus­zeit. Ein Jahr spä­ter kehrt er nun mit der Sing­le «Crush uf di» zu­rück – und ist kaum wie­der­zu­er­ken­nen. Sei­ne Stim­me ist vom Au­to­tu­ne ver­zerrt. Will er sich neu er­fin­den?

Als 15-Jäh­ri­ger be­geis­ter­te Ne­mo bei «Die gröss­ten Schwei­zer Ta­len­te», dann ge­lan­gen ihm mit «Ke Bock» und «Du» zwei Ohr­wür­mer, die es auf meh­re­re Mil­lio­nen Streams brin­gen, und bei den Swiss Mu­sic Awards setz­te er als vier­fa­cher Preis­trä­ger neue Mass­stä­be. Vor ei­nem Jahr ent­schied der Bie­ler trotz­dem – oder ge­ra­de des­we­gen: Er braucht ei­ne Pau­se. «Wenn man stän­dig Out­put lie­fert, kommt das krea­ti­ve Auf­tan­ken zu kurz. Ich will mir mehr Zeit neh­men zum Schrei­ben und Mu­sik­ma­chen. Mal schau­en, was aus mir raus­spru­delt», sag­te er zu 20 Mi­nu­ten.

Nun, es hat ge­spru­delt, Ne­mo ist wie­der da. Oh­ne An­sa­ge ver­öf­fent­licht der 19-Jäh­ri­ge heu­te ei­nen neu­en Song. Er sagt: «Es tat gut, dem Stu­dio und dem Schrei­ben mal wie­der Zeit wid­men zu kön­nen.» Auf «Crush uf di» ist Ne­mo kaum wie­der­zu­er­ken­nen. Sei­ne Stim­me ist vom Au­to­tu­ne ver­zerrt, die Pro­duk­ti­on kommt re­du­ziert und ver­spielt da­her, weg vom ge­wohn­ten PopRas­ter. Will er sich neu er­fin­den? «Nein. Ich bin sehr dank­bar, dass ich im Mo­ment die Frei­heit ha­be, zu ex­pe­ri­men­tie­ren», sagt er. Und fügt la­chend an: «Wer weiss: Viel­leicht wird ja bald ein Song nach Hea­vy Me­tal tö­nen.»

Ob noch mehr kommt, will er nicht ver­ra­ten. Sei­ne letz­te EP «Fund­bü­ro» er­schien im No­vem­ber 2017. «Jetzt ist mal die­ser Song draus­sen.» Er sei ge­spannt aufs Feed­back und freue sich, wie­der un­ter­wegs zu sein.

EL­LA METTLER

Oh­ne An­sa­ge ver­öf­fent­licht Ne­mo heu­te sei­nen neu­en Song «Crush uf di» – und er klingt dar­auf ganz an­ders.

EL­LA METTLER

Auf «Crush uf di» ist der Bie­ler Ne­mo kaum wie­der­zu­er­ken­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.