20. Grand-slam-ti­tel: Ro­ger gra­tu­liert Ra­fa

PA­RIS. Ra­fa­el Na­dal hat No­vak Djo­ko­vic be­siegt und zum 13. Mal das French Open ge­won­nen.

20 Minuten - Bern - - Vorderseit­e - DPA/HUA

Was für ei­ne un­glaub­li­che Macht­de­mons­tra­ti­on des Kö­nigs der Sand­plät­ze: Mit sei­nem 100. Ein­zel-sieg in Pa­ris hat Ra­fa­el Na­dal zum 13. Mal das French Open ge­won­nen. Ge­gen den Welt­rang­lis­ten­ers­ten No­vak Djo­ko­vic setz­te sich der 34-jäh­ri­ge Spa­nier in ei­nem er­staun­li­chen End­spiel 6:0, 6:2, 7:5 durch.

Der Fi­nal der Su­per­la­ti­ve er­füll­te vom ers­ten Ball­wech­sel an al­le Er­war­tun­gen. Die Leis­tung des Links­hän­ders aus Mallor­ca war mit «phä­no­me­nal» noch un­ter­trie­ben um­schrie­ben. So nutz­te Na­dal un­ter dem we­gen Re­gens ge­schlos­se­nen Dach über dem Court Phil­ip­pecha­trier nach ei­ner Drei­vier­tel­stun­de den Satz­ball zum 6:0.

In der schier end­lo­sen His­to­rie ih­rer Du­el­le, die 2006 im

Vier­tel­fi­nal des French Open be­gann und ges­tern ih­re 56. Auf­la­ge er­leb­te, war es erst das zwei­te Mal, dass ei­ner der bei­den ei­nen Satz mit 6:0 ge­gen den an­de­ren ge­wann. Kein an­de­rer Match gab es in der Ge­schich­te des Pro­fiten­nis häu­fi­ger als den Ver­gleich zwi­schen Djo­ko­vic und Na­dal.

Mit sei­nem 20. Grand-slam­ti­tel zog Na­dal mit Re­kord­hal­ter Ro­ger Fe­de­rer gleich. «Dar­an den­ke ich heu­te aber nicht. Für mich ist das Wich­tigs­te der Ro­land-gar­ros-sieg. Hier ha­be ich die wich­tigs­ten Mo­men­te mei­ner Kar­rie­re er­lebt, die­ses Tur­nier hat mich in­spi­riert», sag­te er nach sei­nem 999. Sieg auf der Tour und sei­nem 60. Ti­tel auf Sand.

Und was tat Fe­de­rer kurz nach Na­dals his­to­ri­schem Sieg? Er gra­tu­lier­te sei­nem ewi­gen Ri­va­len via Twit­ter: «Ich hof­fe, 20 ist nur ein wei­te­rer Schritt auf der wei­ter­ge­hen­den Rei­se für bei­de von uns. Gut ge­macht, Ra­fa.»

Ra­fa­el Na­dal ver­liert auf dem Sand von Pa­ris nur äus­serst sel­ten, ges­tern fei­er­te er sei­nen 100. Sieg am French Open. GET­TY IMAGES

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.