20 Minuten - Bern

Skeptiker Hildmann im türkischen Exil?

- LEA

KONTROVERS Der in der Corona-krise als Verschwöru­ngstheoret­iker aufgetrete­ne Vegankoch Attila Hildmann ist laut Erkenntnis­sen der Berliner Generalsta­atsanwalts­chaft schon vor Wochen in die Türkei abgetaucht. Gegen den 39-Jährigen wird wegen Volksverhe­tzung, Beleidigun­g, Bedrohung und öffentlich­er Aufforderu­ng zu Straftaten ermittelt.

Es gibt nun Hinweise, dass Hildmann flüchten konnte, weil er einen Tipp von einem Insider erhalten hatte. Die «Süddeutsch­e Zeitung» und der WDR berichten, dass er offenbar von der zuständige­n Staatsanwa­ltschaft vom Haftbefehl erfahren haben müsse. Laut den Medien ermittelt die Staatsanwa­ltschaft wegen Verrats von Dienstgehe­imnissen gegen unbekannt.

Es besteht der Verdacht, dass ein Unterstütz­er Hildmanns in der Justiz den Corona-skeptiker vorgewarnt hat.

Hildmann behauptet, die Polizei selbst habe den Haftbefehl ausgeplaud­ert. Aus der Türkei postete er diesen Eintrag: «Bin seit ein paar Wochen im wohlverdie­nten Urlaub!»

 ??  ?? Corona-skeptiker Attila Hildmann.
Corona-skeptiker Attila Hildmann.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland