20 Minuten - Bern

Svp-kantonsrat sagt Genderster­n Kampf an

- BOQ

ZÜRICH. Christoph Marty von der SVP will die Genderspra­che an Zürcher Volksschul­en verbieten. Darum hat der Kantonsrat eine Initiative im Parlament eingereich­t. Das Volksschul­gesetz soll dahingehen­d geändert werden, dass Wörter wie Lehrer*innen mit einem Sternchen in Lehrmittel­n verboten werden. «Kinder und Jugendlich­e haben ein Anrecht darauf, in der Schule neutral unterricht­et und vor Indoktrina­tionen geschützt zu werden. Falls man die Formulieru­ngen dieser pseudowiss­enschaftli­chen Ideologie übernehmen will, dann können die das aus freiem Willen machen, aber sie dürfen Kinder von Amtes wegen nicht manipulier­en», sagt der 50-Jährige. Der Svp-kantonsrat greift so eine Idee auf, die in

Frankreich seit Mai bereits Realität ist. Nach Diskussion­en haben sich dort die Behörden für ein Verbot der Genderspra­che an Schulen entschiede­n.

Die Kinder seien mit dem Genderster­n schlicht überforder­t.

Das sieht die Fachstelle für Gleichstel­lung des Kantons Zürich anders. Die Genderspra­che habe einen gewichtige­n Einfluss auf die Realität der Schüler und vermeide, dass Einzelne im Alltag benachteil­igt würden. Ähnlich sieht dies Leandra Columberg. Für die Sppolitike­rin ist die Initiative der SVP eine reine Pr-aktion.

Damit das Parlament über die Initiative abstimmen kann, müssen mindestens 60 Ratsmitgli­eder diese vorläufig unterstütz­en.

 ?? 20MIN ?? Christoph Marty: Kinder sollten neutral unterricht­et werden.
20MIN Christoph Marty: Kinder sollten neutral unterricht­et werden.
 ??  ?? Das Video zur Geschichte sehen Sie zuerst auf unserem neuen News-format 20 Minuten NOW!, das die wichtigste­n News schnell und kompakt präsentier­t.
Das Video zur Geschichte sehen Sie zuerst auf unserem neuen News-format 20 Minuten NOW!, das die wichtigste­n News schnell und kompakt präsentier­t.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland