20 Minuten - Bern

Fifa testet 5-Minuten-strafen

- SKL

ZÜRICH. Die Fifa schaut beim Nachwuchst­urnier Future of Football Cup in Holland ganz genau hin, denn dort werden zurzeit neue Regeln getestet, die den Fussball erheblich verändern könnten. Dabei wollen sich sowohl die Clubs als auch die Fifa anschauen, was das mit den Spielen in Bezug auf Intensität und Attraktivi­tät für Zuschauend­e macht. Die grösste Veränderun­g ist die Spielzeitr­egel: 30 Minuten pro Halbzeit mit Zeitanhalt­en bei

Unterbrech­ungen – wie beim Handball. Das legendäre Zitat von Sepp Herberger «Der Ball ist rund und ein Spiel dauert 90 Minuten» wäre somit Vergangenh­eit. Weiter sind beliebig viele Auswechslu­ngen möglich, bei jeder wird die Zeit gestoppt. Spieler, die am Turnier Gelb sehen, müssen eine 5-Minuten-zeitstrafe auf der Bank absitzen. Eine weitere Regeländer­ung, die an Handball oder Eishockey erinnert. Zudem gibts am Cup den Einwurf nicht mehr – er wird durch ein Kickin ersetzt. Und bei klassische­n Eckbällen und Freistösse­n gibt es eine Dribblingv­ariante.

 ?? IMAGO ?? Brügges Jelle van Neck sitzt eine Zeitstrafe ab.
IMAGO Brügges Jelle van Neck sitzt eine Zeitstrafe ab.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland