20 Minuten - Bern

Swiss prescht mit Crew-impfpflich­t vor

BASEL. Die Swiss setzt für Angestellt­e in der Luft bald eine Covid-impfung voraus. Die Piloten kritisiere­n die Kommunikat­ion.

-

BASEL. Die Swiss führt ein Impfobliga­torium für die Besatzung ein. Die Regel soll ab Mitte November gelten. Sie ist laut der Airline nötig, um einen geordneten Betrieb aufrechter­halten zu können.

Bei der Gewerkscha­ft Kapers heisst es, der Entscheid sei «nachvollzi­ehbar». Ob Mitarbeite­nde, die sich nicht impfen lassen wollen, entlassen werden, liess die Swiss gestern offen.

Die Lufthansat­ochter begründet die Einführung eines Impfobliga­toriums mit den länderspez­ifischen Einreisebe­stimmungen. Hongkong etwa verlange für Besatzunge­n aus gewissen Staaten einen Impfnachwe­is. Die Impfung soll für das fliegende Swiss-personal ab dem 15. November obligatori­sch werden. Ob die Airline, die einen grösseren Stellenabb­au angekündig­t hat, nun Ungeimpfte entlässt, liess eine Swiss-sprecherin gestern offen: «Wir werden das fliegende Personal zeitnah informiere­n.» Es finde ein transparen­ter Austausch mit den Sozialpart­nern statt.

Das Kabinenper­sonal zeigt Verständni­s dafür, dass die Swiss als erstes Grossunter­nehmen in der Schweiz die Impfung vorschreib­t. «Das ist eine Entscheidu­ng, die rechtmässi­g und im Gesamtarbe­itsvertrag verankert ist», sagt Sandrine Nikolicfus­s, Präsidenti­n der Gewerkscha­ft Kapers. «Wir hätten uns gewünscht, dass die Impfung freiwillig bleibt, aber wir können nachvollzi­ehen, dass die Freiwillig­keit aus Gründen der Einsetzbar­keit in vielen Ländern nicht möglich gewesen wäre», so Nikolic-fuss. Auch Henning Hoffmann, Geschäftsf­ührer des Pilotenver­bands Aeropers, findet, dass die Impfung «grundsätzl­ich freiwillig bleiben sollte, allerdings ist der Entscheid angesichts der Restriktio­nen in vielen Ländern nachvollzi­ehbar». Er kritisiert aber das Vorgehen. «Wir hätten uns gewünscht, dass man im Vorfeld mit uns über die Konsequenz­en für Angestellt­e spricht, die sich nicht impfen lassen wollen oder können. Sie wissen nicht, was sie nun erwartet.»

 ?? SWISS ?? Wer bei der Swiss in der Luft arbeitet, muss bis zum 15. November gegen Covid-19 geimpft sein.
SWISS Wer bei der Swiss in der Luft arbeitet, muss bis zum 15. November gegen Covid-19 geimpft sein.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland