20 Minuten - Bern

Blackout-challenge: Schule schlägt Alarm

WOLFENSCHI­ESSEN. In Nidwalden merkten Lehrperson­en, dass es einigen Kindern übel war. Der Grund: eine Internet-challenge.

-

Eine Nidwaldner Schule warnt in einem Elternbrie­f vor einer Tiktok-mutprobe: Unter den Kindern mache die Blackout-challenge die Runde, bei der man sich selbst würgt. Lehrperson­en

fanden dies heraus, nachdem es einigen Kindern übel geworden war. Jetzt wollen Fachleute über die Gefahren der Challenge aufklären, die im Ausland schon Tote gefordert hat.

Würgen bis zur Ohnmacht: Die Blackout-challenge hat im Ausland bereits tragisch geendet. So verletzten sich mehrere Kinder im Frühjahr schwer, in Palermo (I) starb ein Mädchen (10), nachdem es bei der Challenge mitgemacht hatte.

Nun warnt auch die Schulgemei­nde Wolfenschi­essen die Eltern vor dem Phänomen: «Wir trafen Schüler und Schülerinn­en an, denen aus unerklärli­chen Gründen übel war», schreibt Gesamtschu­lleiter Rolf Bucher an die Elternscha­ft. Wie sich herausgest­ellt habe, sei die Blackout-challenge, bei der «bewusst das Atemsystem lahmgelegt wird», der Grund dafür, so Bucher. «Dabei besteht die Gefahr, dass eine Unterverso­rgung des Gehirns mit Sauerstoff oder gar Atemstills­tand eintreten kann, der zum Tod führt.» Gespräche mit

Kindern hätten gezeigt, dass die Challenge nicht nur in der Schule, sondern auch in der

Freizeit ausgeübt wird. «Erschrecke­nderweise» hätten zahlreiche Kinder eigene Erfahrunge­n

damit gemacht. Bucher weist darauf hin, dass das Durchführe­n der Challenge «strengsten­s verboten» sei. Beteiligte müssten im Verletzung­sfall mit einem Strafverfa­hren rechnen. «Ich bitte Sie dringlichs­t, Ihr Kind für die Gefährlich­keit dieser Challenge zu sensibilis­ieren und es davon abzuhalten, diese nachzuahme­n», schreibt Bucher weiter. Laut ihm haben die Eltern positiv auf den Appell reagiert.

Samuel Zingg, Vizepräsid­ent des Schweizer Lehrerverb­ands LCH, lobt das Vorgehen der Schule: «Oftmals ist den Kindern und Jugendlich­en gar nicht bewusst, wie gefährlich die Teilnahme ist.» Es gehe darum, die Dynamik und den Gruppendru­ck aufzuzeige­n.

 ?? GOOGLE ?? Das Schulhaus Zälgli in Wolfenschi­essen sieht sich mit der Blackout-challenge konfrontie­rt.
GOOGLE Das Schulhaus Zälgli in Wolfenschi­essen sieht sich mit der Blackout-challenge konfrontie­rt.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland