20 Minuten - Bern

«Arena»: Rimoldi wettert gegen SRF wegen Termin

ZÜRICH. Neun Tage vor der Abstimmung diskutiert Sandro Brotz mit Gästen das Covid-19-gesetz. Zu spät, meint Nicolas A. Rimoldi.

-

Der Termin ist knapp angesetzt: Am 19. November lädt Sandro Brotz Gegner wie Befürworte­r in die «Arena» zum Covid19-gesetz. Am 28. November, neun Tage später, entscheide­n bereits die Stimmbürge­rinnen und Stimmbürge­r.

Für Nicolas A. Rimoldi, Copräsiden­t von «Mass-voll», der die Vorlage an vorderster Front bekämpft, ist dies zu knapp, damit sich die Zuschaueri­nnen und Zuschauer eine Meinung bilden können. «Da die Stimmunter­lagen in der Regel bereits vier Wochen vor der Abstimmung in den Briefkäste­n liegen, beginnt der Meinungsbi­ldungsproz­ess bereits dann.» Er wittert eine «gezielte Manipulati­on»:

«Unsere Argumente bereiten den Befürworte­rn des Zertifikat­s Sorgen. Würde die Sendung früher ausgestrah­lt, könnten wir deutlich mehr Leute von der Diskrimini­erung durch das Zertifikat überzeugen.»

Laut der Leiterin der «Arena», Franziska Egli, ist davon auszugehen, dass beide Seiten bis zum Abstimmung­ssonntag mit harten Bandagen kämpfen werden. Deshalb sei es aus journalist­ischer Sicht sinnvoll, den Termin für die Abstimmung­ssendung nicht zu früh anzusetzen. Zudem gelte für die «Arena» vom 19. November eine «erhöhte Sorgfaltsp­flicht». Konkret können die Komitees beider Seiten der Redaktion Vorschläge unterbreit­en, wie sie in der Sendung vertreten sein möchten. Man schliesse es auch nicht aus, das Thema bereits zu einem früheren Zeitpunkt einmal aufzugreif­en, wie letzte Woche die Pflegeinit­iative.

 ?? SCREENSHOT SRF ?? Die «Arena» zum Covid-19-gesetz soll erst am 19. November stattfinde­n.
SCREENSHOT SRF Die «Arena» zum Covid-19-gesetz soll erst am 19. November stattfinde­n.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland