20 Minuten - Bern

Frau in Hauseingan­g vergewalti­gt

-

Der Unbekannte habe die Frau gepackt, in eine Nische gezerrt und vergewalti­gt: Wie die Staatsanwa­lt Luzern gestern mitteilte, wurde am Freitagmor­gen gegen 4 Uhr in der Stadt Luzern eine 35-Jährige von einem Mann in einem Hauseingan­g vergewalti­gt. Sie habe sich auf dem Nachhausew­eg im Gebiet der Langensand­brücke und der Neustadtst­rasse befunden, als sie bemerkt habe, dass sie verfolgt worden sei. «Wir wissen, dass es kurz nach der Einmündung in die Neustadtst­rasse passiert ist», sagte Simon Kopp, Kommunikat­ionsverant­wortlicher der Staatsanwa­ltschaft, gestern. Die Frau habe sich nach dem Vorfall selbst bei der Polizei gemeldet.

Laut der Staatsanwa­ltschaft werde die Frau nun betreut und befragt. Auch würden Spurensich­erungen durchgefüh­rt. Die Polizei sucht nun Zeugen (041 248 81 17). Der Täter habe schwarze, gekrauste Haare, sei ca. 175 bis 180 Zentimeter gross, dunkelhäut­ig und korpulent. Er habe schwarze Kleider getragen und stark nach Parfüm gerochen. Ausserdem habe der Mann, der zwischen 30 und 40 Jahre alt sein soll, eine auffallend spitze Nase. Die Ermittler arbeiteten noch an einem Phantombil­d. Nach der Tat sei der Unbekannte in Richtung Bundesplat­z geflüchtet.

 ?? 20MIN/GWA ?? Neustadtst­rasse, Luzern: Hier wurde die Frau vergewalti­gt.
20MIN/GWA Neustadtst­rasse, Luzern: Hier wurde die Frau vergewalti­gt.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland