20 Minuten - Bern

Superteles­kop wird fürs All vorbereite­t

CAYENNE. Ingenieure haben das Jameswebb-weltraumte­leskop ausgepackt. Es wird nun für den Start vorbereite­t.

-

Es hat mehr als drei Jahrzehnte von der Planung bis jetzt gedauert: Der 10 Milliarden Dollar teure Nachfolger des Hubble-observator­iums traf vor fünf Tagen auf dem Weltraumba­hnhof

Kourou in Französisc­h-guayana ein, wie Bbc.com berichtete. 9300 Kilometer mussten per Schiff zurückgele­gt werden. Von Kalifornie­n aus führte die Reise laut Golem.de zunächst durch den Panamakana­l, danach über den Kourou-fluss nach Port de Pariacabo an Südamerika­s Nordküste, bis es dann Kourou erreichte.

Das Teleskop wurde mittlerwei­le ausgepackt und in die Vertikale gehoben, sodass die

Preflight-checks durchgefüh­rt werden können, wie die BBC. com weiter berichtete. Und die Zeit läuft, denn bereits am 18. Dezember soll das Teleskop mit einer Ariane-5-rakete in den Orbit gebracht werden. Das James-webb-weltraumte­leskop ist dabei eines der grossen wissenscha­ftlichen Projekte des 21. Jahrhunder­ts. Einmal im All soll dann von dort aus tiefer und damit auch weiter zurück in der Zeit in den Kosmos geschaut werden können. Das neue Teleskop weise einen viel grösseren Spiegel (6,5 Meter Durchmesse­r gegenüber 2,4 Meter) als sein Vorgänger auf und die Instrument­e seien auf Infrarot abgestimmt. Die Wissenscha­ftler erhoffen sich, dass sie nun das Licht der allererste­n Sternenpop­ulation im Universum vor über 13 Milliarden Jahren erkennen können.

Das neue Superteles­kop ist ein Joint Venture der Nasa (USA), ESA (Europa) und CSA (Kanada).

 ?? NASA ?? Das Weltraumte­leskop soll am 18. Dezember in den Orbit.
NASA Das Weltraumte­leskop soll am 18. Dezember in den Orbit.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland