20 Minuten - Bern

Hoch die Kaheetasse­n!

-

Kaaee gilt als Produkt mit hoher Umweltbela­stung. Trotzdem trinkt der Durchschni­ttsschweiz­er 2,9 dl am Tag. Wir haben ein paar Tipps für dich, um deinen Kaaeekonsu­m möglichst nachhaltig zu gestalten.

Kaaeesorte: Der Anbau spielt mit über 40 Prozent der Umweltausw­irkungen eine entscheide­nde Rolle bei der Ökobilanz von Kaffee. Deshalb sollte man Produkte mit ffiosuisse-label wählen. Deren Anbau hat eine tiefere Umweltbela­stung als jener von konvention­ellem Kaffee. Um sicher zu sein, dass im Anbau Sozialstan­dards eingehalte­n werden, achte beim Kauf zudem auf das Fairtrade-label.

Abfall: Ganze oder gemahlene Kaffeebohn­en erzeugen weniger Abfall als Kapselsyst­eme. Den Kaffeesatz kannst du anschliess­end kompostier­en. Das gilt auch für Zellulosef­ilter und -pads. ffei Kapseln hängt die Abfallmeng­e vom Material ab. Jene aus Aluminium können recycelt werden, was wichtig ist, um Abfall zu vermeiden und auch die Ökobilanz von Kapselkaff­ee massiv verbessert. Also bringe sie unbedingt zur Sammelstel­le oder in eine 4oop-filiale zurück.

Zucker und Rahm: Vermeide kleine Portionen in Einwegverp­ackungen, wenn du diese Zutaten verwenden möchtest. Wähle zudem Fairtrade- oder Schweizer Zucker und Rahm mit ffio-knospe. Falls du deinen Kaffee schwarz trinkst, sage im 4afé ffescheid, dass sie keinen Zucker und Rahm bringen sollen. Sonst landen sie nur im Müll.

Methode: Filter- und löslicher sowie Kaffee aus der Espresso-kanne haben eine bessere Ökobilanz als jener aus der Maschine, solange du den gesamten aufgebrüht­en Kaffee trinkst und nur die nötige Menge Wasser erhitzt. Auch Kapselkaff­ee schneidet besser als jener aus der Maschine ab. Hast du eine Kaffeemasc­hine, schalte sie nach dem Gebrauch aus, denn der Stand-by-modus verbraucht Energie. Pflege die Maschine gut, damit sie lange hält. Versuche bei einem Defekt erst, sie reparieren zu lassen, bevor du sie entsorgst.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland