Rock­star»

20 Minuten - Luzern - - People - LU­CI­EN ESSEIVA

Geis­ter schei­den. Für man­che ist Jack Da­ni­el’s die Ver­kör­pe­rung von Stil und dem Le­bens­ge­fühl des Rock’n’Roll, für an­de­re ein­fach nur ein be­lie­bi­ger, güns­ti­ger Schnaps. «Wenn man Jack Da­ni­el’s be­reits mit ne­ga­ti­ven Ge­füh­len pro­biert, dann kann es kei­ne gu­te Er­fah­rung wer­den», sagt Jeff Ar­nett. Ver­kos­te man Jack je­doch blind, fie­len die Ur­tei­le oft kom­plett an­ders aus, sagt er und un­ter­mau­ert die Aus­sa­ge mit Zah­len: «Pro Jahr pro­du­zie­ren wir un­ge­fähr 80 Mil­lio­nen Li­ter Whis­key und ver­kau­fen um die 160 Mil­lio­nen Fla­schen in 170 Län­dern.» Die­se Men­gen ma­chen den Spirit zum er­folg­reichs­ten Whis­key der Welt.

«Der Auf­stieg be­gann 1955 mit ei­nem A Auf­tritt », er­zählt Ar­nett t. Frank Si­na­tra kam mit m ei­ner Fla­sche Old No. 7 auf die Büh­ne un nd sag­te: ‹Das ist Jack Da­ni­el’s, D der Nekt­ar de er Göt­ter›. Im fol­gen­de en Jahr ver­dop­pelt e sich die Nach­fra age, und es dau­ert te fast 25 Jah­re, b bis wir die Nach­fr ra­ge be­frie­di­gen konn­ten», schil­de ert Ar­nett die Er­folgsg ge­schich­te. Heu­te sind es vor al­lem Rock­stars, die Jack k Da­ni­el’s fei­ern. Der ver­storb be­ne Mu­si­ker Lem­my Kilm is­ter von Motörhead er­nähr rte sich qua­si von Jack mit Col la, Slash von Guns N’ Ro­ses t trinkt sei­nen Jack Da­ni­el’s vorz zugs­wei­se di­rekt aus der Fla asche. «Klar, Rock­stars ha­ben nicht un­be­dingt den ve­ra ant­wor­tungs­volls­ten Um­gang mit m Al­ko­hol», sagt Jeff Ar­nett i im Ge­spräch mit 20 Mi­nu­ten n. Die Fir­ma ha­be ih­nen aber r viel zu ver­dan­ken. Letz­te Fr ra­ge: Ist man als Mas­ter Di­stil ler von Jack Da­ni­el’s sel­ber ein e biss­chen ein Rock­star? Arn netts An­wort: «Nein. Aber die Mar­ke M ist ganz be­stimmt ei­ner. ei­ner.» ½ Scha­lot­te, fein ge­hackt, dar­un­ter­rüh­ren.

JACK DA­NI­EL’S

Jeff Ar­nett ist Mas­ter Di­stil­ler von Jack Da­ni­el’s und ver­ant­wort­lich da­für, dass der Whis­key in den jähr­lich ver­kauf­ten 160 Mil­lio­nen Fla­schen gut schmeckt.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.