FCZ trotz Nie­der­la­ge in Le­ver­ku­sen wei­ter

LE­VER­KU­SEN. Der FC Zü­rich un­ter­liegt Bay­er Le­ver­ku­sen 0:1, fei­ert aber trotz­dem ei­nen gros­sen Er­folg.

20 Minuten - Luzern - - News - SE­BAS­TI­AN RIE­DER, DEUTSCH­LAND

Ein wuch­ti­ger Kopf­ball von Tin Jed­vaj mach­te die Hoff­nung auf ei­nen wei­te­ren Sieg ge­gen Bay­er zu­nich­te. Der kroa­ti­sche Ver­tei­di­ger schüt­tel­te nach ei­nem Eck­ball ge­schickt Uma­ru Ban­gu­ra ab und drück­te den Ball zum 1:0 an Ya­nick Bre­cher vor­bei. Es war ein bit­te­rer Mo­ment für den FCZ­Goa­lie, der bis da­hin al­le Tor­chan­cen ver­ei­telt hat­te. Sei­nen gröss­ten Mo­ment hat­te Bre­cher kurz vor der Pau­se, als er den Schuss des her­an­rau­schen­den Ala­rio mit ei­nem star­ken Re­flex ab­block­te.

Hu­mor­los und mit viel Här­te hat­te der FCZ dem über wei­te Stre­cken ide­en­lo­sen Gast­ge­ber in der ers­ten Halb­zeit die Stirn ge­bo­ten. Drei Gel­be Kar­ten auf­sei­ten der Zürcher zeug­ten von ei­ner ag­gres­si­ven Marsch­rou­te, die Lu­do­vic Ma­gnin sei­ner Mann­schaft vor­ge­ge­ben hat­te. Der FCZTrai­ner sah auch nach der Pau­se ei­nen kom­pro­miss­lo­sen Auf­tritt. Of­fen­siv ver­moch­ten sich die Zürcher je­doch kaum in Sze­ne zu set­zen. Auch die häu­fi­gen In­ter­ven­tio­nen Ma­gnins an der Sei­ten­li­nie tru­gen kei­ne Früch­te. Er hat­te nach dem 3:2 im Hin­spiel ge­gen Le­ver­ku­sen an­ge­kün­digt, Bay­er er­neut är­gern zu wol­len.

Trotz der knap­pen Nie­der­ la­ge muss er sich nicht grä­men, denn der FCZ ist dank dem 0:0 zwi­schen Lu­do­go­rez und Lar­na­ca vor­zei­tig für die Sechs­zehn­tel­fi­nals der Eu­ro­pa Le­ague qua­li­fi­ziert. Wo­mög­lich war­tet im Früh­ling ein gros­ser Geg­ner. Viel­leicht wie­der ei­ner aus der Bun­des­li­ga? Seit über 17 Jah­ren müs­sen Schwei­zer Clubs auf ei­nen Sieg in Deutsch­land war­ten.

AP

FCZ-Goa­lie Bre­cher bleibt am Ra­sen hän­gen und kommt dann nicht mehr ran: Jed­vaj mar­kiert das 1:0.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.