Neue Zü­ge fah­ren noch spä­ter

20 Minuten - Luzern - - Auftakt -

Die neu­en Dop­pel­stock­zü­ge für den Fern­ver­kehr der SBB er­hal­ten noch mehr Ver­spä­tung, nach­dem sich ihr Ein­satz be­reits we­gen Rechts­strei­tig­kei­ten und tech­ni­schen Pro­ble­men mehr­mals ver­zö­gert hat. Ei­gent­lich hät­ten sie ab Sonn­tag auf der Li­nie des IC1 zwi­schen St. Gal­len und Genf fah­ren sol­len. Dar­aus wird nichts. Nun sol­len sie «vor­aus­sicht­lich vor Weih­nach­ten» fah­ren, teil­te die SBB ges­tern mit – weil «noch nicht al­le der zur­zeit zur Ver­fü­gung ste­hen­den Zü­ge die ge­for- der­te Be­triebs­sta­bi­li­tät auf­wei­sen». Die SBB for­dert von Her­stel­le­rin Bom­bar­dier, die Män­gel «um­ge­hend zu be­he­ben». Auf den In­ter­re­gio-Li­ni­en zwi­schen Chur, St. Gal­len, Zü­rich und Ba­sel fah­ren die Zü­ge wie ge­plant ab Sonn­tag.

KEYSTO­NE

Ei­ni­ge der neu­en Dop­pel­stock­zü­ge ha­ben noch Män­gel.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.