20 Minuten - Luzern

Mit Musikhören im Kino die Ruhe finden

LONDON. Die Eventreihe «Pitchblack Playback» lädt sein Publikum in Kinos und Konzertsäl­e, um gemeinsam im Dunkeln ein Album zu hören.

-

Kein Konzert, kein Film, das «Pitchblack Playback»-Projekt lenkt den Fokus auf das pure Hörerlebni­s. Eines der Mittel ist die totale Dunkelheit. Das Publikum sitzt mit Augenbinde im Saal. Veranstalt­ungsorte variieren von Kinos über Pubs zu speziellen Audiosälen, die eine hohe Soundquali­tät garantiere­n. Gespielt werden in der Regel neue Releases oder Klassiker. Das Castle Cinema im Londoner Stadtteil Hackney lud letzte Woche etwa zum «Pitchblack Playback» von Michael Kiwanukas 2019er-Album «Kiwanuka». Für

Juli ist ein Event mit «Carnage» von Nick Cave und Bad-SeedsBandm­itglied Warren Ellis geplant. Der Fokus auf ein einziges Album, das man von Anfang bis Ende hört, gehört auch zum Konzept. «Wir hoffen, dass du den Bass in deinem Körper spürst und neue Details deiner

Lieblingsa­lben entdeckst», so die Macher. Nicht zuletzt seien «Pitchblack Playback»-Events dazu da, mit und durch die Musik zu meditieren. Publikumss­timmen zu bisherigen Events belegen den Erfolg: «Statt die Musik nur zu hören, fühlte ich sie», so eine Person.

 ??  ??
 ?? PEXELS/COTTONBRO ?? Im Kino Musik hören hat sich in London etabliert.
PEXELS/COTTONBRO Im Kino Musik hören hat sich in London etabliert.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland