20 Minuten - Luzern

Britneys Mutter äussert sich zum Vormundsch­aftsdrama

-

LOS ANGELES. Am 23. Juni hat Britney Spears (39) vor Gericht gefordert, dass ihr Vater Jamie Spears (68) als Vormund abgesetzt wird. Dieser Antrag wurde abgelehnt. Stattdesse­n wurde ein weiterer Vormund für Brits Vermögen eingesetzt – die Firma Bessmer Trust. Am Samstag äusserte sich erstmals die Mutter des Popstars, Lynne Spears. Im Gespräch mit dem Onlinemaga­zin «New Yorker» weigerte sich die 66-Jährige zwar, detaillier­te Fragen zu beantworte­n, zeigte sich aber insgesamt besorgt. «Ich habe gemischte Gefühle», so die US-Amerikaner­in. «Ich weiss nicht, was ich darüber denken soll. Es ist schmerzhaf­t und ich bin besorgt.» Wie der «New Yorker» schreibt, habe sich Lynne Spears am Telefon flüsternd unterhalte­n und wies darauf hin, dass sie das Gespräch möglicherw­eise abrupt unterbrech­en müsse, wenn andere Familienmi­tglieder reinkämen und merkten, dass sie mit einem Reporter spreche.

 ?? IMAGO ?? Lynne Spears und Britney im Jahr 2000.
IMAGO Lynne Spears und Britney im Jahr 2000.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland