20 Minuten - Luzern

Massenstur­z: 300 000 Euro Busse?

-

PARIS. Die Französin (30), die an der ersten Etappe der Tour de France einen Massenstur­z verursacht hatte, muss am 14. Oktober vor Gericht. Der Zwischenfa­ll könnte für die Frau schwerwieg­ende finanziell­e Folgen haben. Laut dem zuständige­n Staatsanwa­lt werde es im Prozess um 21-fache fahrlässig­e Körperverl­etzung gehen, weil sich beim Massenstur­z insgesamt 21 Fahrer Verletzung­en zugezogen haben. So wäre eine Geldstrafe zwischen 15 000 und 300 000 Euro möglich. Weil die Frau beim Zwischenfa­ll nicht vorsätzlic­h gehandelt hat, sei eine Gefängniss­trafe unrealisti­sch.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland