20 Minuten - Luzern

Heineken löst Shitstorm mit Impfwerbun­g aus

ZÜRICH. Ein Werbesloga­n von Heineken erzürnt die Fans – einige schütten gar das Bier in den Abfluss.

-

In einem Werbespot in den sozialen Medien zeigt Heineken, wie Seniorinne­n und Senioren im Club Party machen. Der Clip endet mit der Botschaft: «Die Nacht gehört den Geimpften. Zeit, sich ihnen anzuschlie­ssen.» Die Kampagne läuft auch in der Schweiz, wie ein Sprecher auf Anfrage bestätigt.

Dass die zweitgröss­te Brauerei der Welt die Impfstoffe feiert, finden einige Nutzerinne­n und Nutzer gut, vielen stösst sie aber sauer auf und sie wittern Impfpropag­anda. Seit Freitag läuft deshalb ein Shitstorm. Der Hashtag #BoycottHei­neken trendet auf Twitter, wie das Wirtschaft­smagazin «Bloomberg» berichtet.

«Jetzt reichts, das war mein letztes Heineken», schreibt einer im Internet. «Ich werde nie wieder Heineken kaufen», ein anderer und postet Bilder von anderen Biermarken. Mehrere verärgerte Nutzerinne­n und Nutzer laden auch Videos hoch, in denen sie das Bier aus Protest den Abfluss hinuntersp­ülen. Ein Heineken-Sprecher entgegnet, dass es in der Anzeige darum gehe, das Gastgewerb­e zu unterstütz­en und die Bars und Restaurant­s wieder sicher zu machen, damit alle wieder zusammen sein können. Immerhin ist das Nachtleben für die Brauereien ein wichtiges Geschäftsf­eld.

So ist Heineken auch nicht die einzige Biermarke mit einer solchen Aktion. Budweiser schaltete im Februar zum ersten Mal keine Werbung am Super Bowl und nutzte die Ausgaben stattdesse­n für Pro-Impfkampag­nen-Werbung. «Impfungen werden die Menschen befreien», sagte der damalige Vorstandsv­orsitzende Carlos Brito des Budweiser-Produzente­n Anheuser-Busch.

 ?? TWITTER ?? Im Heineken-Clip feiern Seniorinne­n und Senioren im Club.
TWITTER Im Heineken-Clip feiern Seniorinne­n und Senioren im Club.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland