17-Jäh­ri­ger fri­sier­te sein Töff­li auf 96 km/h

SEVELEN. Auf 96 km/h hat ein 17-jäh­ri­ger St. Gal­ler sein Töff­li fri­siert; er wur­de von der Po­li­zei aus dem Ver­kehr ge­zo­gen. Nun äus­sert er sich.

20 Minuten - St. Gallen - - VORDERSEITE -

Am Frei­tag, 24. Au­gust, wur­de der 17-Jäh­ri­ge in Sevelen von der Po­li­zei an­ge­hal­ten und sein Töff­li be­schlag­nahmt. Die tech­ni­sche Über­prü­fung zeig­te, dass die Än­de­run­gen an sei­nem Mo­fa zu ei­ner Leis­tungs­stei­ge­rung führ­ten, die ei­ne Höchst­ge­schwin­dig­keit von 96 km/h er­mög­lich­ten. Nor­ma­ler­wei­se liegt sie bei 30 Ki­lo­me­ter pro St­un­de.

Auf­ge­motzt ha­be er es mit Tei­len aus dem In­ter­net, so der Ve­lo- und Töf­fli­me­cha­ni­ker­lehr­ling. Er ha­be den Hu­b­raum von 48 ccm auf 70 ccm ver­grös­sert und Tei­le im Mo­tor an­ge­passt. Ver­än­dert wur­den auch Kupp­lung, Aus­puff und Ver­ga­ser. «Es wä­re noch mehr drin­ge­le­gen, wohl bis et­wa 110 km/h. Aber mir war das so ge­nug schnell.» Er ha­be auch an die Si­cher­heit ge­dacht: «Ich ha­be et­wa die Brem­sen ver­stärkt, bes­se­re Pneus mon­tiert und auch ei­ne an­de­re Ga­bel.» Zu­dem sei der Rah­men in ein­wand­frei­em Zu­stand ge­we­sen. «Ich ha­be mich auch im­mer an die Tem­po­li­mi­ten ge­hal­ten», so der 17-Jäh­ri­ge. Ren­nen ha­be er mit Kol­le­gen nur auf der 80er­stre­cke ge­macht.

Nun ent­schei­det die Ju­gend­an­walt­schaft über die Kon­se­quen­zen. «Ich rech­ne mit ei­ner Bus­se, viel­leicht mit ei­ner Sper­re für die Au­to­fahr­prü­fung», sagt er. Das wä­re für ihn schlimm, weil er die­se für sei­nen Lehr­ab­schluss ha­ben müs­se. «Jetzt, wo ich er­wischt wur­de, wür­de ich so et­was auch nicht mehr ma­chen.»

Das fri­sier­te Töff­li des 17-Jäh­ri­gen wur­de aus dem Ver­kehr ge­zo­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.