Spray­er stop­pen Zug mit Stahl­fass auf Gleis

BA­SEL. Ein fran­zö­si­scher Re­gio­nal­zug wur­de beim Bahn­hof Ba­sel St. Jo­hann mit ei­nem Stahl­fass ge­stoppt und da­nach von Spray­ern ver­un­stal­tet.

20 Minuten - St. Gallen - - AUFTAKT -

Ein auf die Schie­nen ge­leg­tes lee­res Stahl­fass hat am Frei­tag­abend beim Bas­ler Bahn­hof St.jo­hann ei­nen Zug be­schä­digt und den Bahn­be­trieb be­ein­träch­tigt. Als der Zug we­gen des un­ter die Lo­ko­mo­ti­ve ge­ra­te­nen Fas­ses an­hielt, wur­de der hin­te­re Zug­teil ver­sprayt. Der Lok­füh­rer des Ter-al­sacere­gio­nal­zugs, der von Frank­reich her Rich­tung Ba­sel SBB un­ter­wegs war, be­merk­te vor dem Bahn­hof St. Jo­hann ei­nen Ge­gen­stand auf den Schie­nen und lei­te­te ei­ne Voll­brem­sung ein. Die Kol­li­si­on mit dem Ge­gen­stand war nicht mehr zu ver­mei­den. Der Zug ent­gleis­te glück­lich­wei­se nicht, und es wur­de nie­mand ver­letzt, im Zug sas­sen nur we­ni­ge Pas­sa­gie­re. Es stell­te sich her­aus, dass der Ge­gen­stand ein grös­se­res Stahl­fass war, das mit Ab­sicht auf die Schie­nen ge­legt wor­den war. Kurz nach der Voll­brem­sung brach­ten Un­be­kann­te am Zug Spraye­rei­en an.

Hin­wei­se auf die Tä­ter­schaft ge­be es noch kei­ne, sag­te Pe­ter Gill, Spre­cher der Staats­an­walt­schaft. «Mei­nes Wis­sens ist in Ba­sel noch nie ein Zug ex­tra für Spraye­rei­en mit ei­ner der­mas­sen ge­fähr­li­chen Ak­ti­on ge­stoppt wor­den.» Kurz dar­auf fand die Po­li­zei auf der an­de­ren, stadt­wär­ti­gen Sei­te des Bahn­hofs St. Jo­hann ein zwei­tes Fass auf den Schie­nen. Zu­dem hat­te die Tä­ter­schaft dort ein Ka­bel ei­ner Ach­sen­zähl­an­la­ge aus der Ver­an­ke­rung ge­ris­sen und über die Glei­se ge­legt. Die­ses war be­reits von ei­nem an­de­ren Zug über­rollt und durch­trennt wor­den.

KEYSTO­NE

Ge­fähr­li­che Ak­ti­on am Bahn­hof Ba­sel St.jo­hann: Hier schlu­gen die un­be­kann­ten Spray­er zu.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.