Heik­le Kun­den­da­ten of­fen auf dem Trot­toir ent­sorgt

BERN. Hoch­sen­si­ble Da­ten von Kun­den ei­nes Ber­ner Ver­si­che­rungs­be­ra­ters lan­de­ten im Alt­pa­pier – und auf der Strasse.

20 Minuten - Zurich - - Auftakt -

F. M.* aus dem Em­men­tal lei­det un­ter Blut­hoch­druck, sein Pass ist noch bis April 2019 gül­tig und sei­ne Han­dy­num­mer en­det mit der Zif­fer 5. Dies geht aus per­sön­li­chen Da­ten ei­nes Kun­den her­vor, die am Mitt­woch auf Stadt­ge­biet of­fen auf dem Bo­den la­gen. Ein Berg For­mu­la­re, Ar­beits­pa­pie­re und Bank­aus­zü­ge wur­de am Stras­sen­rand de­po­niert und soll­te ent­sorgt wer­den. Der Wind weh­te ver­ein­zelt gar Blät­ter auf das Trot­toir.

Im­mer wie­der taucht das Lo­go ei­nes nam­haf­ten Ver­si ch erungs­be­ra­tungs un­ter­neh­mens auf. Wur­den hier heik­le Do­ku­men­te un­sach­ge­mäss ent­sorgt? Das be­trof­fe­ne Un­ter­neh­men nimmt le­dig­lich schrift­lich Stel­lung: «Der von Ih­nen an­ge­spro­che­ne Vor­fall ist uns nicht be­kannt, und den Vor­wurf, der doch schwer wiegt, be­strei­ten wir und wei­sen die­sen zu­rück», heisst es im E-Mail an 20 Mi­nu­ten. Den­noch bit­tet der Di­enst­leis­ter, ihm all­fäl­li­ge Be­weis­mit­tel zu sen­den, er will die An­ge­le­gen­heit ab­klä­ren.

«Das ist ein hoch­gra­dig un­pro­fes­sio­nel­ler Um­gang mit sol­chen Pa­pie­ren», sagt An­walt To­bi­as Her­ren. Das Un­ter­neh­men ha­be da­mit ge­gen das Da­ten­schutz­ge­setz ver­stos­sen und die Per­sön­lich­keits­rech­te der Be­trof­fe­nen ver­letzt.

Der Ver­si­che­rungs­be­ra­ter muss den Vor­fall laut Da­ten­schutz­ge­setz der­zeit we­der den Kun­den noch den Be­hör­den mel­den. Be­trof­fe­ne Kun­den könn­ten das Un­ter­neh­men al­ler­dings ver­kla­gen. CHO *Na­me der Re­dak­ti­on be­kannt

LE­SER-RE­POR­TER

Wie sind die­se Kun­den­da­ten auf die Strasse ge­langt?

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.