«Mit dem Töff­li wä­ren wohl auch 110 km/h drin­ge­le­gen»

20 Minuten - Zurich - - Auftakt - TAW

Ein 17-Jäh­ri­ger wur­de im Au­gust von der Po­li­zei an­ge­hal­ten und sein Töff­li be­schlag­nahmt. Die tech­ni­sche Über­prü­fung zeig­te, dass die Än­de­run­gen an sei­nem Mo­fa zu ei­ner Leis­tungs­stei­ge­rung führ­ten, die ei­ne Höchst­ge­schwin­dig­keit von 96 km/h er­mög­lich­te (20 Mi­nu­ten be­rich­te­te). Auf­ge­motzt ha­be er es mit Tei­len aus dem In­ter­net, so der Töf­fli­me­cha­ni­ker-Lehr­ling. Er ha­be den Hu­b­raum von 48 ccm auf 70 ccm ver­grös­sert und Tei­le im Mo­tor an­ge­passt. Ver­än­dert wur­den auch Kupp­lung, Aus­puff und Ver­ga­ser. «Es wä­re noch mehr drin­ge­le­gen, wohl bis et­wa 110 km/h.» Er ha­be auch an die Si­cher­heit ge­dacht: «Ich ha­be et­wa die Brem­sen ver­stärkt und bes­se­re Pneus mon­tiert.» Ren­nen ha­be er mit Kol­le­gen nur auf der 80er-Stre­cke ge­macht. Nun ent­schei­det die Ju­gend­an­walt­schaft über die Kon­se­quen­zen. «Ich rech­ne mit ei­ner Bus­se, viel­leicht mit ei­ner Sper­re für die Au­to­fahr­prü­fung», sagt er.

Das fri­sier­te Töff­li wur­de aus dem Ver­kehr ge­zo­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.