«Den Händ­lern geht es dar­um, Geld zu spa­ren»

20 Minuten - Zurich - - Wirtschaft - RKN

Frau Kwiat­kow­ski, wol­len Kun­den über­haupt Lä­den oh­ne Kas­se?

Ja. Sol­che Lä­den sind durch­aus er­wünscht. Im phy­si­schen Han­del geht es im­mer we­ni­ger um Be­ra­tung. Die Trans­ak­ti­on an der Kas­se bringt we­der Kun­den noch Händ­lern ei­nen Mehr­wert. Wenn Kon­su­men­ten das künf­tig schnel­ler und in­tui­ti­ver per App ma­chen kön­nen, dürf­te das gut an­kom­men.

Gibts bald über­all sol­che Lä­den?

Die Tech­no­lo­gie ist noch nicht ganz aus­ge­reift, aber in die­se Rich­tung geht es. Das Kon­zept

Ama­zon Go in den USA geht schon jetzt wei­ter als das von Va­lo­ra: Dort muss man nicht ein­mal mehr die Pro­duk­te scan­nen, son­dern geht ein­fach mit den Ar­ti­keln aus dem La­den – al­les läuft im Hin­ter­grund ab.

Spa­ren Fir­men so Per­so­nal? Man kann nicht weg­dis­ku­tie­ren, dass es aus per­so­nel­ler Sicht Kon­se­quen­zen ha­ben wird. Den Händ­lern geht es bei neu­en Kon­zep­ten dar­um, ef­fi­zi­en­ter zu wer­den – al­so auch dar­um, Geld zu spa­ren. Es wird we­ni­ger klas­si­sche Ver­käu­fer brau­chen.

Mar­ta Kwiat­kow­ski ist Trend­for­sche­rin und Re­tail-Ex­per­tin am Gott­lieb-Dutt­wei­ler-In­sti­tut.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.