Koch­wis­sen

20 Minuten - Zurich - - Kochen Mit Fooby -

Aus­sen gold­braun und knusp­rig, in­nen zart und saf­tig – so soll Ge­flü­gel aus dem Ofen sein. Doch wie ge­lin­gen Weih­nachts­gans und -en­te per­fekt? Die ei­nen schwö­ren auf ganz lang­sa­mes Ga­ren bei tie­fer Tem­pe­ra­tur, da­mit die Fleisch­säf­te erst gar nicht ins Ko­chen kom­men, die an­de­ren mö­gen es lie­ber heis­ser. Bei der tra­di­tio­nel­len Tem­pe­ra­tur von 170 Grad re­du­ziert sich die Gar­zeit er­heb­lich, und du be­kommst eben­falls ein aus­ge­zeich­ne­tes, schön saf­ti­ges Er­geb­nis. Schliess­lich hat nicht je­der Zeit, der Gans zu­zu­se­hen, wie sie bei 88 Grad 14 St­un­den lang vor sich hin brut­zelt. Nach dem Fül­len reibst du Gans oder En­te rund­um mit Salz und et­was Öl ein, legst sie auf ein Back­blech und giesst noch et­was Ge­flü­gel­fond da­zu. Wich­tig ist, dass das Ge­flü­gel nicht über län­ge­re Zeit gros­se Hit­ze ab­be­kommt, sonst lau­fen Fett und Fleisch­säf­te aus, und der Bra­ten wird tro­cken. Ein Fleisch­ther­mo­me­ter, das die Kern­tem­pe­ra­tur zu­ver­läs­sig be­stimmt, ver­rät dir, ob das Ge­flü­gel die ge­wünsch­te Gar­stu­fe er­reicht hat. Willst du, dass die Gans in­nen noch leicht ro­sa ist, soll­te die Tem­pe­ra­tur bei 75 bis 80 Grad lie­gen, möch­test du sie durch­ge­gart, musst du war­ten, bis das Ther­mo­me­ter auf 90 bis 92 Grad klet­tert. Die Brust der En­te ist bei 62 bis 65 Grad schön ro­sa, der gan­ze Bra­ten bei 80 bis 90 Grad aus­rei­chend durch. Für Pou­let emp­feh­len sich 80 Grad Kern­tem­pe­ra­tur. Um der Haut nach dem En­de des Gar­pro­zes­ses die ge­wünsch­te Far­be zu ge-

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.