«Liegt im Er­mes­sen des Sol­da­ten, ob er Platz macht»

20 Minuten - Zurich - - Schweiz - Da­ni­el Reist ist Chef Kom­mu­ni­ka­ti­on Ver­tei­di­gung bei der Ar­mee.

Herr Reist, schaut die Ar­mee dar­auf, dass Sol­da­ten nicht zu Stoss­zei­ten rei­sen?

Wir ha­ben gar kei­nen Spiel­raum, weil wir uns auch an ge­wis­se Zei­ten hal­ten müs­sen. So dür­fen un­se­re Sol­da­ten in der Re­gel am Sams­tag­mor­gen in den ver­dien­ten Ur­laub. Da kön­nen wir nicht ver­lan­gen, dass sie be­reits am Sonn­tag­mor­gen wie­der ein­rü­cken müs­sen. Das wä­re nicht fair.

Wel­che An­wei­sun­gen ha­ben Sol­da­ten, wie sie sich im ÖV zu ver­hal­ten ha­ben?

Es liegt im Er­mes­sen des Sol­da­ten, ob er je­man­dem Platz macht oder nicht. Be­son­de­re Wei­sun­gen gibt es nicht. Ei­gent­lich soll­te es rei­chen, wenn sie sich an ih­re Er­zie­hung hal­ten.

Wie oft kommt es zu Kon­flik­ten mit Sol­da­ten im ÖV?

Ein-, zwei­mal pro Jahr. Meis­tens gehts dar­um, dass sie sich schlecht ver­hal­ten ha­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.