Ger­ma­nia sucht in der Schweiz ei­nen neu­en Na­men

ZÜ­RICH. Die Schwei­zer Ger­ma­nia Flug AG hat nichts mit der In­sol­venz in Deutsch­land zu tun, wie der CEO der Fir­ma be­tont. Ein Re­bran­ding ist ge­plant.

20 Minuten - Zurich - - Wirtschaft -

Die Ger­ma­nia Flug AG ist seit Mit­te Fe­bru­ar zu 100 Pro­zent in Schwei­zer Hän­den – das ver­kün­de­te die Air­line ges­tern an ei­ner Me­di­en­kon­fe­renz. Die Fir­ma sei da­mit un­ab­hän­gig von aus­län­di­schen Fir­men, be­ton­te CEO To­bi­as So­man­din. Die Air­line re­agiert da­mit auf den Kon­kurs der deut­schen Schwes­ter­ge­sell­schaft (sie­he Box). Fra­gen zu den Ak­tio­nä­ren und der Fi­nan­zie­rung be­ant­wor­te­te So­man­din al­ler­dings nicht. Das stösst auf Kri­tik: «Ger­ma­nia soll­te ge­ra­de in so ei­ner Si­tua­ti­on ver­mei­den, mehr Fra­gen auf­zu­wer­fen, als zu be­ant­wor­ten», sagt Avia­ti­kEx­per­te Wil­li­am Agius von der

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.