Nach der Leh­re als Prak­ti­kant ar­bei­ten?

20 Minuten - Zurich - - Karriere -

Ak­tu­ell bin ich am Ler­nen für die Lehr­ab­schluss­prü­fun­gen, ha­be aber nicht so gu­te Er­fah­rungs­no­ten und ma­che mir Sor­gen, dass ich nach dem QV kei­ne Stel­le fin­de. Mein Chef sagt, dass er mir nach der Leh­re ei­ne Wei­ter­be­schäf­ti­gung in Form ei­nes Prak­ti­kums an­bie­ten kann. Soll ich das An­ge­bot an­neh­men? – Jo­el (18) Du machst dir Ge­dan­ken be­züg­lich Be­rufs­ein­stieg und wärst er­leich­tert, be­reits ei­ne An­schluss­lö­sung auf si­cher zu wis­sen – da­für ha­be ich Ver­ständ­nis. Aber glaub mir, mit ei­nem Prak­ti­kum im ehe­ma­li­gen Lehr­be­trieb ver­kaufst du dich zu sehr un­ter Wert! Wenn du in Be­ruf, Bran­che und Be­trieb bleibst, ist ein Prak­ti­kum wirk­lich nicht ge­recht­fer­tigt.

Wer ei­ne Leh­re er­folg­reich ab­ge­schlos­sen hat, al­so ein Fä­hig­keits­zeug­nis oder Be­rufs­at­test (EFZ oder EBA) vor­wei­sen kann, ver­fügt über zwei bis vier Jah­re Be­rufs­er­fah­rung und die nö­ti­gen Kom­pe­ten­zen für ei­nen naht­lo­sen Be­rufs­ein­stieg in ei­ne Fest­an­stel­lung. Zu­dem ist es auch lohn­tech­nisch vor­teil­haf­ter, wenn du für die Zeit nach dem Lehr­ab­schluss ei­nen re­gu­lä­ren Ar­beits­ver­trag aus­han­deln kannst.

An­statt oh­ne Plan ein An­ge­bot an­zu­neh­men, ra­te ich, be­ruf­li­che Zie­le und Wün­sche zu de­fi­nie­ren und zu über­le­gen, wo und wie es für dich nach der Leh­re wei­ter­ge­hen soll. Ei­ne Lauf­bahn- und Kar­rie­r­e­be­ra­tung kann hel­fen. Selbst wenn es mit dem di­rek­ten Be­rufs­ein­stieg nicht klap­pen soll­te, gibt es Al­ter­na­ti­ven – zum Bei­spiel ei­ne Wei­ter­bil­dung oder ei­nen Sprach­auf­ent­halt.

Für den Mo­ment wür­de ich mich auf die QV-Vor­be­rei­tung fo­kus­sie­ren. Nutz die kom­men­den Wo­chen, um ein über­sicht­li­ches, feh­ler­frei­es und an­spre­chend ge­stal­te­tes Be­wer­bungs­dos­sier zu­sam­men­zu­stel­len. Er­fah­rungs­ge­mäss braucht das Zeit. Ein Tipp: Es gibt Stel­len, die Dos­sier-Checks an­bie­ten. Wenn du weisst, was du willst, und gut vor­be­rei­tet bist, bin ich zu­ver­sicht­lich, dass dir der Be­rufs­ein­stieg ge­lin­gen wird.

Ni­co­le Cor­nu, Ju­gend­be­ra­te­rin, Kauf­män­ni­scher Ver­band.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.