SVP-Kan­tons­rat tritt we­gen An­zei­ge zu­rück

ST. GAL­LEN. SVP-Po­li­ti­ker Mar­cel Diet­sche (39) tritt von al­len Äm­tern zu­rück. Grund ist ei­ne An­zei­ge ge­gen den Po­li­zis­ten.

20 Minuten - Zurich - - Vorderseit­e - DAW/EHS/DK

Knall bei der St. Gal­ler SVP: Kan­tons­rat Mar­cel Diet­sche hat ei­ne An­zei­ge am Hals. Vor­ge­wor­fen wer­den dem Po­li­zis­ten se­xu­el­le Über­grif­fe auf Ar­beits­kol­le­gin­nen. Das be­stä­tigt Bea­tri­ce Gi­ger, Spre­che­rin der Staats­an­walt­schaft St.Gal­len. Ges­tern hat Diet­sche die Kon­se­quen­zen ge­zo­gen: Er trat per so­fort von al­len öf­fent­li­chen Äm­tern zu­rück. Dies tue er zum Schutz sei­ner Fa­mi­lie, sei­ner Par­tei und der wei­te­ren Or­ga­ni­sa­tio­nen, de­nen er an­ge­hör­te, schreibt er in ei­ner Mit­tei­lung. Der 39-Jäh­ri­ge po­li­ti­sier­te wäh­rend 14 Jah­ren im St.Gal­ler Kan­tons­par­la­ment.

Diet­sche ar­bei­te­te seit Ok­to­ber 2003 bei der Kan­tons­po­li­zei St. Gal­len. Dort hat er in­zwi­schen ge­kün­digt und wur­de frei­ge­stellt. Laut Spre­cher Hans­pe­ter Krü­si in­for­mier­te Diet­sche sei­ne An­ge­stell­ten vor Os­tern über ein «all­fäl­li­ges un­kor­rek­tes Ver­hal­ten» ge­gen­über Ar­beits­kol­le­gin­nen. Die Po­li­zei ha­be den Fall dann durch ei­ne ex­ter­ne An­wäl­tin un­ter­su­chen las­sen wol­len. Als ihm das mit­ge­teilt wur­de, ha­be er ge­kün­digt. Was Diet­sche ge­nau ge­tan hat, ist nicht be­kannt. B.M.*, ei­ne der be­trof­fe­nen Po­li­zis­tin­nen, woll­te sich zum Fall nicht äus­sern.

Par­tei­kol­le­gen re­agie­ren über­rascht. Wal­ter Gart­mann, Prä­si­dent der SVP Kan­ton St. Gal­len, sagt da­zu: «Ich bin scho­ckiert und ent­täuscht – wie vie­le SVP­ler.» Diet­sche sei sein Sitz­nach­bar im Kan­tons­rat ge­we­sen, bis vor kur­zem Vi­ze­Prä­si­dent der Frak­ti­on. Er ha­be sich im­mer kor­rekt ver­hal­ten. «Ich kann gar nichts Schlech­tes sa­gen.» Es zeu­ge von Cha­rak­ter, dass «er mit dem Rück­tritt nicht war­tet, bis das Ver­fah­ren ab­ge­schlos­sen ist».

Mar­cel Diet­sche war ges­tern für 20 Mi­nu­ten nicht zu er­rei­chen. Es gilt die Un­schulds­ver­mu­tung.

*Na­me der

Re­dak­ti­on be­kannt

Mar­cel Diet­sche trat von al­len Äm­tern zu­rück.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.