Mas­si­ve Un­ru­hen nach Putsch­ver­such in Ve­ne­zue­la

CA­RA­CAS. Nach den Aus­schrei­tun­gen vom Di­ens­tag droht sich das Kräf­te­mes­sen zu­zu­spit­zen. Die Ar­mee warnt vor ei­nem Blut­ver­gies­sen.

20 Minuten - Zurich - - Ausland -

Im Macht­kampf in Ve­ne­zue­la stand Staats­chef Ni­colás Ma­du­ro nach US-An­ga­ben kurz da­vor, sich nach Ku­ba ab­zu­set­zen. US-Aus­sen­mi­nis­ter Mi­ke Pom­peo sag­te am Di­ens­tag, Ma­du­ro hät­te das Land bei­na­he ver­las­sen, sei aber von Russ­land ge­stoppt wor­den. Der selbst er­nann­te Über­gangs­prä­si­dent Juan Guai­dó kün­dig­te für Mitt­woch der­weil die gröss­te Pro­test­ak­ti­on in der Ge­schich­te des Lan­des an, die Ar­mee warn­te vor ei­nem Blut­ver­gies­sen.

Vor Wirt­schafts­ver­tre­tern sag­te Pom­peo, er hof­fe, dass Ma­du­ro sich in den kom­men­den Ta­gen für das Exil ent­schei­de. Er sei zu­ver­sicht­lich, dass «die Mög­lich­keit für ei­ne ve­ne­zo­la­ni­sche De­mo­kra­tie be­ste­hen bleibt».

Die La­ge in dem kri­sen­ge­plag­ten Land hat­te sich am Di­ens­tag wei­ter zu­ge­spitzt, als Guai­dó er­klär­te, er ha­be Tei­le der Ar­mee auf sei­ner Sei­te. Im An­schluss kam es in Ca­ra­cas zu ge­walt­sa­men Zu­sam­men­stös­sen zwi­schen De­mons­tran­ten und Si­cher­heits­kräf­ten. Nach An­ga­ben von Men­schen­rechts­grup­pen wur­den Dut­zen­de Men­schen ver­letzt, ein Mensch wur­de ge­tö­tet.

AFP

In Ca­ra­cas kam es zu Zu­sam­men­stös­sen zwi­schen De­mons­tran­ten und Si­cher­heits­kräf­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.