Re­de­wen­dung

20 Minuten - Zurich - - Wissen - FEE

Be­zeich­net ei­ne Per­son ei­ne an­de­re als Tritt­brett­fah­rer, ist das kein Kom­pli­ment. Viel­mehr drückt Ers­te­re da­mit aus, die an­de­re für ei­nen Nach­ah­mer zu hal­ten, der von frem­den Ide­en oder Leis­tun­gen pro­fi­tiert. Die Wen­dung geht zu­rück auf die Zeit, in der es an öf­fent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln noch so­ge­nann­te Tritt­bret­ter vor den Tü­ren gab, die als Ein­stiegs­hil­fe dien­ten. Auf die­se spran­gen bei der Ab­fahrt auch gern die Schwarz­fah­rer auf, da­mit sie um­sonst mit­fah­ren konn­ten. Sie wur­den ent­spre­chend als Tritt­brett­fah­rer be­zeich­net, die von den zah­len­den Fahr­gäs­ten pro­fi­tier­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.