Wer­bung für Ta­bak soll ein­ge­schränkt wer­den

BERN. Die Wer­bung für Ta­bak­pro­duk­te soll ein­ge­schränkt wer­den. Be­trof­fen wä­ren auch E-Zi­ga­ret­ten. Das ist ver­fas­sungs­wid­rig, sagt ein Rechts­an­walt.

20 Minuten - Zurich - - Vorderseit­e - VB

Wer­bung für Zi­ga­ret­ten und an­de­re Ta­bak­pro­duk­te ist schon lan­ge um­strit­ten. In der Schweiz ist die Re­kla­me im Ra­dio und TV ver­bo­ten. Jetzt will die Ge­sund­heits­kom­mis­si­on des Stän­de­rats (SGK-SR) wei­ter ge­hen: Das Wer­be­ver­bot soll neu auch für Zei­tun­gen, Zeit­schrif­ten und im In­ter­net gel­ten, um Kin­der und Ju­gend­li­che bes­ser zu schüt­zen.

Der Schwei­ze­ri­sche Ge­wer­be­ver­band wehrt sich ge­gen die ge­plan­te Ver­schär­fung. Es stel­le ei­nen «nicht zu­läs­si­gen Ein­griff in die Wirt­schafts­frei­heit» dar, heisst es in ei­nem recht­li­chen Gut­ach­ten. Rechts­an­walt Urs Sa­xer hat das Gut­ach­ten er­stellt. «Ta­bak­wer­bung in die­sem Mass ein­zu­schrän­ken, kommt ei­nem To­tal­ver­bot gleich», sagt er zu 20 Mi­nu­ten. Und ge­nau da liegt laut Sa­xer das Pro­blem: Wenn Wer­bung für Zi­ga­ret­ten, E-Zi­ga­ret­ten, Ta­bak­er­hit­zer oder Or­al­ta­bak ge­ne­rell un­ter­sagt wird, sei das ver­fas­sungs­wid­rig: «Es ver­letzt die in der Ver­fas­sung ver­an­ker­te Wirt­schafts­frei­heit», so Sa­xer.

SGK-Prä­si­dent Joa­chim Eder wi­der­spricht. Beim neu­en Ta­bak­pro­duk­te­ge­setz ge­he es kei­nes­falls um ein flä­chen­de­cken­des Wer­be­ver­bot – und dar­um ver­stos­se die ge­plan­te Ver­schär­fung auch nicht ge­gen die Ver­fas­sung. Er ver­weist dar­auf, dass Re­kla­me auf Ka­nä­len wie et­wa Pla­ka­ten oder im Ki­no im­mer noch mög­lich bleibt.

Soll­ten die Wer­be­ka­nä­le für Ta­bak tat­säch­lich ein­ge­schränkt wer­den, wür­de das die Me­dien­bran­che emp­find­lich tref­fen, sagt Andre­as Häupt­li, Ge­schäfts­füh­rer des Ver­bands Schwei­zer Me­di­en. Er spricht von ei­nem Wer­be­vo­lu­men von meh­re­ren Mil­lio­nen Fran­ken pro Jahr, das von ei­ner Aus­wei­tung des Wer­be­ver­bots be­trof­fen wä­re.

KEY

Wer­bung für E-Zi­gis soll es bald nicht mehr in der Zei­tung ge­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.