«Für ei­ne gu­te Par­ty brauchts viel Bier»

ZÜ­RICH. Zum Ju­bi­lä­um schenk­ten wir uns ei­nen Welt­star: Le­wis Ca­pal­di! Im In­ter­view spricht er über Par­tys und Schlag­zei­len.

20 Minuten - Zurich - - Vorderseit­e - Noah Zyg­mont

20 Mi­nu­ten ist 20 Jah­re alt! Den run­den Ge­burts­tag fei­er­ten wir am Wo­che­n­en­de mit ei­ner Rie­sen­sau­se mit­ten in Zü­rich. Un­ter den Gra­tu­lan­ten war auch ein ab­so­lu­ter Welt­star: Le­wis Ca­pal­di! Der 23-jäh­ri­ge Schot­te ver­zau­ber­te sei­ne Fans gleich zwei­mal im Ki­no­saal im Kos­mos. Er weiss ge­nau, was es für ei­ne gu­te Par­ty braucht, wie er im In­ter­view sagt: Fa­mi­lie und Freun­de. Aber vor al­lem «viel

Bier».

Wir fei­ern un­ser 20-Jahr-Ju­bi­lä­um. Kannst du dich noch an dei­nen ei­ge­nen 20. Ge­burts­tag er­in­nern?

Ja, es war der letz­te Ge­burts­tag, den ich zu Hau­se ver­bracht ha­be. Und an die­sem Tag ha­be ich «Brui­ses» ge­schrie­ben. Ei­nen Song

mei­nes De­büt-Al­bums, das mir zum Durch­bruch ver­half. Mein 20. Ge­burts­tag war drum ein ge­wal­ti­ger Tag.

Was brauchts für ei­ne gu­te Par­ty? Viel Bier. Freun­de und Fa­mi­lie soll­ten auch da sein. Aber wer braucht die schon, wenn es Bier hat?

Was ist das bes­te Ge­schenk, das du je be­kom­men hast?

Ein Trans­for­mers-Spiel­zeug, das mir mein Gross­va­ter zu Weih­nach­ten schenk­te. Ich war da­mals vier. In die­sem Jahr ha­be ich auch er­fah­ren, dass es den Sa­mich­laus nicht gibt. Ich sag­te zu mei­ner Mut­ter: «Du warst die­ser bär­ti­ge Mann die gan­ze Zeit!» Das ist ei­ne der ers­ten Lü­gen, die man dir in dei­nem Le­ben er­zählt. Es war ein schö­nes Ge­schenk an ei­nem schlech­ten Tag.

Fragst du dei­ne Leu­te je­weils nach ei­nem Ge­schenk-Tipp?

Ja, denn ich bin oft un­ter­wegs und weiss nicht im­mer, was sie sich wün­schen. Aber bei mei­nem Bru­der weiss ich es schon.

Was denn?

Er hat zwei häss­li­che Tat­toos auf sei­nem Arm. Ich weiss nicht, was sie dar­stel­len sol­len. Eins sieht aus wie ein Pe­nis mit Ei­ern. Zu Weih­nach­ten schen­ke ich ihm des­halb ein Co­ver­up-Tat­too. Wenn du ein Pe­nis-Tat­too willst, mach es. Aber sor­ge bit­te da­für, dass es gut wird!

Wel­che Schlag­zei­le möch­test du mal bei uns über dich le­sen?

«Fett­sack Le­wis Ca­pal­di hat end­lich ab­ge­nom­men». Das wä­re schön. Ich pro­bie­re es echt, aber es klappt nicht. Täg­lich mü­he ich mich ei­ne hal­be St­un­de ab, schwit­ze, schaue da­bei mies aus – und am En­de schaue ich in den Spie­gel und bin im­mer noch fett.

OS­KAR MOYA­NO

Su­per­star Le­wis Ca­pal­di ver­zau­ber­te mit lus­ti­gen Sprü­chen und gross­ar­ti­ger Stim­me die Gäs­te.

FO­TOS: OS­KAR MOYA­NO

Le Peop­le-Re­dak­tor Schi­mun Kr­ausz führ­te laut­stark durch den Abend. Ex-Ba­che­lor Vu­jo Gavric fei­er­te und po­sier­te mit ei­nem Fan. Erst füll­ten sie das Hal­len­sta­di­on, jetzt spiel­ten Hecht im in­ti­men Kos­mos. Für die Mun­d­art-Hel­den gin­gen die Fans so­gar in die Knie.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.