Xha­kas Fan-Feu­er­tau­fe in der Ost­schweiz

20 Minuten - Zurich - - Sport - ETE

Er konn­te un­ter der Wo­che wie­der auf­at­men und die tur­bu­len­ten Wo­chen beim Club hin­ter sich las­sen: Gra­nit Xha­ka. Die An­fein­dun­gen der Fans und die feh­len­de Rü­cken­de­ckung von Ar­senal-Trai­ner Unai Eme­ry zwan­gen den Bas­ler zu ei­ner Zwangs­pau­se auf dem Ra­sen. Die­se Zeit hat men­tal Spu­ren hin­ter­las­sen. «Es hat mich schon mit­ge­nom­men», so Xha­ka. Na­tür­lich wa­ren die Pfif­fe ge­gen ihn auch in der Na­ti ein The­ma. Aber Vla­di­mir Pet­ko­vic war zu­frie­den mit dem, was er un­ter der Wo­che von sei­nem Vi­ze-Cap­tain ge­se­hen hat­te. «Das war nicht mehr oder we­ni­ger, was er auch sonst für uns ge­bracht hat. Er ist ein Typ Mensch, der nach ei­nem Schritt zu­rück zwei nach vorn macht.» Und BVB-Ver­tei­di­ger Manuel Akan­ji sag­te: «Ja, wir ha­ben dar­über ge­spro­chen. Er macht kei­ne ein­fa­che Pha­se durch. Gra­nit ver­fügt aber über sehr viel Selbst­ver­trau­en. Er wird es über­ste­hen. In der Na­ti kommt er zu sei­nen Ein­sät­zen und wird hier wohl von ei­nem grös­se­ren Teil der Fans ge­liebt – wenn ich das so sa­gen darf.» Die Ost­schwei­zer kön­nen heu­te zei­gen, ob Akan­ji recht hat.

REUTERS

Sel­fies mit Gra­nit Xha­ka sind im­mer noch ge­fragt.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.